Eine mysteriöse Exil-Geschichte

Prenzlauer Berg. "Alles, was ich bin" ist der Titel des neuen Buches von Anna Funder. Am 8. April um 20 Uhr stellt sie es im Gespräch mit dem Fernsehjournalisten Wolfgang Herles im "Soda Moon" in der Kulturbrauerei in der Schönhauser Allee 36 vor. In diesem Buch geht es um die deutschen Widerstandskämpferinnen Dora Fabian und Mathilde Wurm. Beide wurden 1935 in einem Londoner Hotelzimmer tot aufgefunden. Sie waren eng mit dem Schriftsteller Ernst Toller befreundet. Packend und tief bewegend bringt Anna Funder Licht in eine der mysteriösen Geschichten des Exils. Die Veranstaltung findet im Rahmen des "Literarischen Frühlings 2014" statt, der vom Georg-Büchner-Buchladen organisiert wird. Der Eintritt kostet zwölf Euro an der Abendkasse.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.