Im November soll es mit den Pflanzungen losgehen

Prenzlauer Berg. Im Ortsteil sind in den vergangenen Jahren viele erkrankte Straßenbäume gefällt worden. In den nächsten Monaten werden 200 Bäume neu gepflanzt. Zu verdanken ist das der "Stadtbaumoffensive" des Senats. Dieser setzte sich das Ziel, in der laufenden Legislaturperiode 10 000 neue Straßenbäume in Berlin zu finanzieren.

Einer der großen Nutznießer dieser Initiative ist der Ortsteil Prenzlauer Berg. Hier mussten viele Straßenbäume gefällt werden, weil sie in ihrer Standsicherheitgefährdet waren. Das Bezirksamt bemühte sich, unterstützt von Bürgerinitiativen, um Nachpflanzungen. Doch für eine größere Anzahl neuer Bäume steht im Bezirkshaushalt zu wenig Geld zur Verfügung. Die Pflanzung eines neuen Straßenbaumes kostet ab 1000 Euro, darin inbegriffen sind Schutzbügel für den Baum und die Pflege durch eine Fachfirma in den ersten Jahren. Dass in Prenzlauer Berg im ersten Jahr der "Stadtbaumoffensive" gleich 200 neue Bäume gepflanzt werden können, begrüßt das Bezirksamt. "Die Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt im Vorfeld der Baumpflanzungen lief bisher sehr konstruktiv", berichtet Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/ Die Grünen).

Ausgeschrieben werden die Baumpflanzarbeiten zentral von der Senatsverwaltung. Der Bezirk kümmert sich um die Standorte. Die Pflanzung und die ersten drei Pflegejahre bezahlt der Senat. Für die Pflege im vierten und fünften Jahr kommt das Bezirksamt auf. Gepflanzt werden sollen 100 Bäume in Straßen nördlich des S-Bahnrings, zum Beispiel in der Aalesunder Straße, Am Falkplatz, in der Bergener Straße, der Driesener Straße und der Malmöer Straße. Die anderen 100 Bäume werden im südlichen Bereich des Ortsteils gepflanzt. Dazu zählen die Pappelallee, die Greifenhagener Straße, die Sonnenburger Straße, die Käthe-Niederkirchner-Straße und die Storkower Straße. Als Baumarten wurden vor allem Magnolia, Linde, Ulme, Ahorn und Vogelkirsche ausgewählt. "Beginn der Pflanzarbeiten ist ab November 2012", berichtet Kirchner. Sollte es zeitig Frost geben, werden die letzten Bäume im Frühjahrgepflanzt. Bis zum 15. April sollen alle neuen Bäume an den Straßenrändern stehen.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden