Kinderbuchautor John Kilaka zu Gast in der Homer-Schule

Stolz präsentieren die Schüler mit ihrer Lebenskundelehrerin Daniela Kuzma (hinten rechts) ihre Urkunde. Zur Auszeichnung kam auch John Kilaka (hinten). (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. Die Homer-Grundschule an der Pasteurstraße 10/12 wurde mit dem Ehrenpreis im Bundeswettbewerb "Schulen - Gemeinsam für Afrika" ausgezeichnet.

Lebenskundelehrerin Daniele Kuzma konnte für die Teilnahme am Projekt gleich mehrere Klassen begeistern. Die Schüler studierten unter ihrer Leitung vier unterschiedliche Theaterstücke zum Thema Afrika ein. Diese führten sie vor Mitschülern, Eltern und Mitarbeitern einer benachbarten Behindertenwerkstatt auf. In Vorbereitung auf ihre Inszenierungen beschäftigten sich die Kinder natürlich ausführlich mit dem Kontinent und seiner Geschichte. Danach stellten sie für ihre Aufführungen bunte Kostüme her, sodass auch ein Stück Lebensfreude Afrikas bei den Aufführungen spürbar wurde.

"Die Kinder beeindruckten uns mit ihren Theaterprojekten sehr", sagt Jelka Germann vom Wettbewerbs-Team "Schulen - Gemeinsam für Afrika". "Neun Monate beschäftigten sie sich intensiv mit dem afrikanischen Kontinent und entwickelten eine kreative und aufwendige Aktion." Deshalb zeichnete die Wettbewerbsjury die Schule mit dem Ehrenpreis aus. Es gab aber nicht nur eine tolle Urkunde für die 90 am Projekt teilnehmenden Schüler. Für sie wurde exklusiv eine Lesung mit dem afrikanischen Kinderbuchautor John Kilaka organisiert. Dieser ist einer der bekanntesten Kinderbuchautoren seines Kontinents. Auch in Deutschland sind seine Bücher bei Kindern sehr beliebt. Anderthalb Stunden las er nicht nur aus seinen Büchern "Der wunderbare Baum" und "Frische Fische".

Er spielte sie den Kindern regelrecht vor. Dabei konnten die jungen Zuschauer gleich einen Eindruck vom Temperament des Autors und von der bunten Welt der afrikanischen Literatur gewinnen. "Schulen - Gemeinsam für Afrika" ist eine Aktion von 23 renommierten deutschen Hilfsorganisationen. Sie möchten Schüler anregen, sich näher mit dem Kontinent und dem Leben der Menschen dort zu beschäftigen. 750 Schulen beteiligten sich bundesweit 2012 an der Aktion.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden