Neue Fotoausstellung in der Bibliothek am Wasserturm

Prenzlauer Berg. Fotoarbeiten von Ullrich Wannhoff unter dem Titel "Inseln im Nebel - Leben und Überleben auf den Kommandeurinseln" werden vom 17. Januar bis 15. März in der Bibliothek am Wasserturm, Prenzlauer Allee 227/228, gezeigt.

Die Kommandeurinseln, eine Inselgruppe 250 Kilometer östlich der Halbinsel Kamtschatka, gehören politisch zu Russland und geografisch zu der 1800 kilometerlangen Inselkette der Aleuten, die sich bis nach Alaska erstreckt. Sie werden von einer subarktischen und baumlosen Landschaft geprägt.

Der Künstler, Maler und Grafiker Ullrich Wannhoff verbrachte seit 1991 in mehreren Langzeitreisen insgesamt 28 Monate auf den Kommandeurinseln. Mit seiner Kamera begab sich Wannhoff auf Spurensuche und ornithologische Studien. Er lernte das Leben und Überleben zwischen Steilküste, Vogelkolonien, Seebären, Polarfüchsen und Seeottern kennen. Die Fotos sind eine Auswahl aus Hunderten Fotos, die auf den Reisen entstanden sind. Sie zeigen einen eindrucksvollen Ausschnitt aus der Welt des Nordpazifiks.

Ullrich Wannhoff wurde in Aue geboren und studierte von 1973 bis 1976 Theatermalerei an der Kunsthochschule Dresden. Er arbeitete 18 Jahre lang als Heizer und Maschinist in einer Umformerstation der TU Dresden. Eine Nische, die ihm erlaubte, eigenen Interessen nachzugehen. Heute lebt Ullrich Wannhoff in Berlin.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Bibliothek am Wasserturm zu sehen. Weitere Informationen unter 902 95 39 21.

Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.