Politologin Kerstin Gundt veröffentlicht Buch "Rettet den Sozialstaat"

Die Politologin Kerstin Gundt hat ein sehr engagiertes Buch geschrieben. (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. "Rettet den Sozialstaat. Fakten gegen Vorurteile" heißt das neue Buch von Kerstin Gundt. Aus diesem liest sie am 11. Februar um 20 Uhr im Frauenzentrum Ewa in der Prenzlauer Allee 6.

Die Diplom-Politologin aus Prenzlauer Berg schrieb in den vergangenen Jahren zahlreiche Texte, Reden, Gedichte und entwickelte Wissensspiele rund um die aktuelle Politik. Nach und nach konzipierte sie ein ganzes Buch, das nun im Bar-Verlag erschienen ist. Auf den 510 Buchseiten mutet sie ihren Lesern aber keineswegs trockene Theorie zu aktuell-politischen Themen zu. Ihre Analysen und Fakten hat sie in verständlicher Form zusammengestellt. Sie entlarvt zum Beispiel die wichtigsten wirtschaftlichen Mythen, stellt diese in einen historischen Kontext und zeigt Lösungswege auf.

Das Buch gibt außerdem einen Einblick in die Situation Arbeitsloser und enthält wichtige Informationen für Hartz-IV-Empfänger. Das Spektrum der Texte im Buch reicht von populärwissenschaftlichen und journalistischen Beiträgen über ein Politik-Quiz bis hin zu einem Brief an die Bundeskanzlerin. Einige Gedichte runden das Ganze ab. In ihren Texten befasst sich die Autorin unter anderem mit dem Thema Mindestlohn, mit Forderungen nach einer Arbeitszeitverkürzung, mit dem Thema "Bürgerarbeit und Ehrenamt" und auch mit Gemeinwohlökonomie.

Weitere Informationen zum Buch (ISBN 978-3-944515-17-5), das für 29,90 Euro erhältlich ist, gibt es im Internet unter www.KerstinGundt.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.