"Stammzellformation" präsentiert neues Musical zur Wahl

In den vergangenen Wochen probten Tom van Hasselt und Nini Stadlmann im Kesselhaus der Kulturbrauerei ihr neues Musical "Die Drei von der Stammzelle". (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. "Die drei von der Stammzelle" heißt das neue Musical des innovativen Theaterprojekts "Stammzellformation" aus Prenzlauer Berg. Dahinter verbergen sich Tom van Hasselt, Nini Stadlmann und Hendrik Weber.

Für ihre Musicals holen sie sich zumeist weitere Kollegen ins Boot. "Ich lernte Tom in der Scheinbar kennen", erinnert sich Darstellerin Nini Stadlmann. "Er zeigte dort ein Soloprogramm. Wir beschlossen, gemeinsam etwas auf die Bühne zu bringen." Zusammen mit dem Grafikdesigner und Öffentlichkeitsarbeiter Hendrik Weber gründeten sie die "Stammzellformation". 2009 gab es dann die erste gemeinsame Produktion mit "Dr. Ich".Die Resonanz bestärkte die in Prenzlauer Berg lebenden Künstler weiterzumachen. Sie präsentierten als nächstes "Mamma Macchiato". Dieses Musical entwickelte sich zu einem großen Erfolg. In diesem Musical werden unter anderem Powermütter und andere Neuprenzelberger Typen aufs Korn genommen. Daran knüpft auch das Stück "Drei - Ein Musical für zwei" an. Bei ihren Musicals versucht das Team der "Stammzellformation" immer neue Wege zu gehen. "Wir wollen das Musical als solches ein Stückweit neu erfinden", sagt Tom van Hasselt. Als kreativer Kopf schreibt der versierte Kabarettist die Texte und die Musik für die Stücke. Nini Stadlmann kümmert sich um den Tanz und die Choreografie. Die inzwischen bewährte Zusammenarbeit setzen die beiden Künstler auch beim neuen Musical "Die drei von der Stammzelle. Das Musical zum Wahljahr" fort.

Darin geht es um eine dreiköpfige Band, die in die Verlegenheit gerät, spontan eine Partei zu gründen. Auch wenn es ihr völlig an politischen Inhalten mangelt, hat sie großen Erfolg. In diesem neuen Stück trifft Politsatire auf Musik, rasante Komödie und schwarzen Humor. Neben Tom van Hasselt und Nini Stadlmann steht Franz Frickel als dritter Darsteller auf der Bühne. Nach der Premierenwoche vom 6. bis 9. Juni jeweils um 20 Uhr im BKA-Theater am Mehringdamm 34 wird das Stück im Laufe des Jahres auch im Kesselhaus in der Kulturbrauerei aufgeführt. Das Kesselhaus ist nämlich Probenort und Stammspielstätte der "Stammzellformation".

Weitere Informationen zu den Programmen und Projekten gibt es im Internet auf www.stammzellformation.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.