Stauraumkanal unterm Park

Prenzlauer Berg.Die Berliner Wasserbetriebe planen, in Abstimmung mit dem Bezirksamt und dem Senat unter dem Mauerpark einen Stauraumkanal zu bauen. Damit Anlieger und Nutzer des Parks über das umfangreiche Bauvorhaben Näheres erfahren können, führen die Berliner Wasserbetriebe am 26. September eine Informationsveranstaltung durch. Diese findet von 19 bis 21 Uhr im Saal 5 des Kinos Colosseum in der Schönhauser Allee 123 statt. Bei sehr starkem Regen ist die Kanalisation in der Stadt manchmal überfordert. Das Abwasser kann dann nicht mehr ins Klärwerk fließen, sondern fließt in die Panke oder die Spree ab. Das kommt zwar selten vor, aber um das künftig zu vermeiden, haben Wasserbetriebe und Land Berlin vereinbart, dass bis 2020 rund 307 000 Kubikmeter unterirdischer Stauraum in den Innenstadtbezirken geschaffen werden sollen. In diesem Stauraum wird das Abwasser zwischengespeichert bis die Klärwerke wieder freie Kapazitäten haben. Solch ein Stauraum soll nun auch unter dem Mauerpark zwischen Gleim- und Eberswalder Straße entstehen. Dieser soll 7000 Kubikmeter Abwasser fassen können.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.