Pop trifft keltische Harfe in der Baptisten-Kirche am 20. März

Berlin: Baptisten-Kirche |

Reinickendorf. Zum Pop-Konzert wird am 20. März in die Baptisten-Kirche geladen. Zwei Künstler stehen auf der Bühne.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "KuGuK-Kultur" gibt es diesmal gleich zwei Auftritte an einem Abend. Den Hauptact bestreitet der evangelikale Musiker Tobias Hundt, Gewinner des David Awards 2012. Seine Texte sind eine Mischung aus Popsongs und Pop-Versionen von Lobpreisliedern. Durch seine natürliche Bühnenpräsenz und Leidenschaft für das, was er macht, versteht er es, das Publikum abzuholen und mitzureißen.

Zweite Künstlerin ist Johanna Ewald, das Mädchen mit der Harfe, auch bekannt aus der vierten Staffel von "The Voice of Germany". Johanna Ewald interpretiert Popsongs musikalisch neu und begleitet sich beim Singen mit ihrer keltischen Harfe. Die Kombination von Harfe, Stimme und tiefen Emotionen scheint dabei nahezu unschlagbar.

Das Live-Konzert am 20. März beginnt um 20 Uhr in der Baptisten-Kirche, Alt-Reinickendorf 32. Die Tickets kosten im Vorverkauf zehn, an der Abendkasse zwölf Euro. Vorverkauf über: info@efg-reinickendorf.de oder online auf www.tobiashundt.de.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.