Füchse kassieren spät den Ausgleich

Reinickendorf. Die Füchse haben am vergangenen Wochenende im Berlin-Liga-Spiel bei SD Croatia einen beherzten Auftritt gezeigt, der dennoch mit einem unglücklichen Moment endete. Nach 80 Minuten führten die Reinickendorfer bereits mit 2:0 (Tore: Haubitz, Gundlach) und mussten, als Gastgeber Croatia alles auf eine Karte setzte, doch noch zwei Treffer hinnehmen. Besonders bitter: Der Ausgleichstreffer durch Sahin fiel in der Nachspielzeit.

Doch unverdient war der späte Punkt nicht, denn in der ersten Hälfte hatte der reaktivierte Keeper Samake mehrfach in höchster Not gegen spielerisch überlegene Tempelhofer retten müssen. Füchse-Coach Guido Perschk bemerkte zufrieden: „Wir etablieren uns langsam und wollen den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern.”

Am Sonntag empfangen die Füchse am Freiheitsweg die Eintracht aus Mahlsdorf. Anstoß der Partie ist um 14 Uhr.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.