Anlieger müssen mit Sperrungen rechnen

Konradshöhe/Frohnau. In Konradshöhe und Frohnau hat die abschnittsweise Sanierung zweier Straßen begonnen. Die Bauarbeiten in der Beatestraße dauern bis Ende November. Auf dem Donnersmarckplatz enden sie Anfang November.

In Konradshöhe wird die Beatestraße zwischen Jörsstraße und Almazeile instand gesetzt und der Asphalt erneuert. Während der Baumaßnahme bis 30. November müssen die Anwohner mit Sperrungen rechnen. Der Busverkehr der Linien 222 und N 22 wird über die Friederikestraße, links in den Gerlindeweg weiter über Beatestraße und rechts in die Jörsstraße umgeleitet. Die Baukosten liegen bei rund 177 300 Euro.

Zeitgleich wird am Donnersmarckplatz in Frohnau gebaut. Dort lässt das Straßen- und Grünflächenamt ebenfalls die Fahrbahn erneuern. Bis zum Bauende am 1. November bleibt der Donnermarckplatz zwischen Sigismundkorso und Frohnauer Straße voll gesperrt. Die Buslinie 125 wird über die Welfenallee umgeleitet und fährt zwischen Donnersmarckplatz und Welfenallee nicht durch die Frohnauer Straße. Die Baumaßnahme kostet rund 65 000 Euro. Beide Straßenbauprojekte werden aus dem Straßensanierungsprogramm 2014 der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt finanziert.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.