Pfandbons gespendet: Edeka unterstützt Rudolf-Dörrier-Grundschule

Nicole Stickel (Mitte) übergab die Spende an Katja Filius und Kerstin Klinkhardt. (Foto: Förderverein der Rudolf-Dörrier-Grundschule)
Berlin: Rudolf-Dörrier-Grundschule |

Rosenthal. Mit einer ungewöhnlichen Aktion unterstützt Nicole Stickel die Rudolf-Dörrier-Grundschule. Sie bittet ihre Kunden, Pfandbons nicht einzulösen, sondern zu spenden. Das Geld spendet sie dann dem Förderverein der Schule.

Der Edeka-Markt von Nicole Stickel befindet sich nicht weit von der Schule entfernt, in der Kastanienallee 59. Der Förderverein der Schule um den Vorsitzenden Dieter Bonitz setzt sich dafür ein, dass die Schule besser ausgestattet wird. Vor wenigen Monaten konnte zum Beispiel der einstige Schulgarten mit neuen Spielgeräten umgestaltet werden. Aus ihm ist nun ein Spielgarten für die Schüler geworden. Die neuen Spielgeräte konnten mit Spenden angeschafft werden. Davor hatte der Förderverein bereits eine Bühne sowie Marktstände für die Schulfeste gekauft.

Dieses Engagement veranlasste Nicole Stickel, eine Pfandaktion zu starten. Seit Juni lösten etliche Kunden ihre Bons nicht mehr ein. Dadurch sind bislang 394,37 Euro zusammengekommen. Diesen Betrag übergab die Marktchefin jetzt an die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Katja Filius und die Vereinsschatzmeisterin Kerstin Klinkhardt. Die Pfandbons-Aktion läuft aber weiter. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.