Feilers Doppelpack zu wenig für Rudow

Rudow. Ohne sieben Stammspieler musste sich der Berlin-Ligist gegen die Füchse aus Reinickendorf mit einem 2:2 zufrieden geben und bleibt im Niemandsland der Tabelle. Anfangs geriet der TSV Rudow gegen die Füchse, die den Abstieg nicht mehr verhindern können, stark unter Druck. Nach einer Viertelstunde fanden die Hausherren aber besser ins Spiel und kamen kurz nach der Halbzeit zum Ausgleich. Feiler vollstreckte vom Elfmeterpunkt. 20 Minuten vor Schluss traf erneut Feiler zur Rudower Führung, doch die Reinickendorfer glichen kurz darauf aus. "Mit Anton Feiler habe ich noch vor der Partie geflachst, dass er heute mit einem Doppelpack dran ist", sagte TSV-Trainer Thorsten Beck. Das vorletzte Saisonspiel der Rudower findet schon am kommenden Freitag statt. Um 19.30 ist der 1. FC Wilmersdorf zu Gast an der Stubenrauchstraße.


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.