TSV Rudow fehlt die Qualität

Rudow. Auch gegen Aufsteiger Hertha 06 gab es für den Berlin-Ligisten nichts zu holen. An der heimischen Stubenrauchstraße setzte es für den TSV Rudow am vergangenen Sonntag eine verdiente 0:2-Niederlage. "Von der Einstellung her kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen", sagte Rudows Co-Trainer Robert Marquardt. Den Hausherren fehlte aber wieder einmal die nötige Qualität. Im Angriff ließen Frazer und Elezi jegliche Durchschlagskraft vermissen und gegen Herthas eingewechselten Torjäger Aydin waren die Abwehr und Torwart Neumann kurz nach der Halbzeit chancenlos. "Es fehlt an Selbstvertrauen und in den entscheidenden Momentan an Agressivität", kritisierte Marquardt. Am kommenden Sonntag steht dem TSV eine weite Anreise bevor. Um 14 Uhr geht es in Spandau gegen den SC Staaken.


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.