Museum für Preis nominiert

Berlin: Jugendmuseum Schöneberg | Schöneberg. Das vom Bundesfamilienministerium geförderte Modellprojekt „All included – Schule und Museum gemeinsam für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ des Jugendmuseums Schöneberg ist für den diesjährigen BKM-Preis Kulturelle Bildung der Bundesregierung nominiert worden. Mit der Nominierung ist eine Anerkennungsprämie über 5000 Euro verbunden. Wenn sich die unabhängige Fachjury überzeugen lässt, winkt dem Jugendmuseum am 20. Juni in der Stiftung Genshagen bei Berlin einer der Preise. Mit der Auszeichnung würdigt Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) seit 2009 Projekte, die Kunst und Kultur beispielhaft vermitteln und bisher unterrepräsentierte Zielgruppen besonders berücksichtigen. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.