Habichte auf dem Zwölf-Apostel-Kirchhof: Führung am 22. April

Christian Neumann hat den Habicht am 6. Januar fotografiert. (Foto: Christian Neumann)
Berlin: Alter Zwölf-Apostel-Kirchhof |

Schöneberg. Der Habicht scheut die Menschen. Trotzdem ist der Waldvogel in den vergangenen Jahrzehnten in einige Großstädte eingewandert.

Auf dem Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof lebt schon seit einigen Jahren ein Habichtspaar, brütet und zieht seine Jungen auf. 2015 ist vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) zum "Jahr des Habichts" erklärt worden.

Aus diesem Anlass lädt die Kirchengemeinde am 22. April 16 Uhr in die Kapelle des Alten Zwölf-Apostel-Kirchhofs, Kolonnenstraße 24-25, ein. Habichtexperte Christian Neumann, Kurator am Berliner Museum für Naturkunde, Naturfotograf und seit vielen Jahren im Greifvogelschutz aktiv, hält einen Vortrag mit Lichtbildern und führt anschließend über den Kirchhof. Er zeigt viele seiner faszinierten Aufnahmen von den Schöneberger Habichten. Während der Führung haben Teilnehmer Gelegenheit, die Vögel aus der Nähe zu beobachten.

Im Rahmen der Veranstaltung wird im Foyer der Kapelle die Ausstellung "Die Habichte auf dem Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof" eröffnet. Der Eintritt zum Lichtbildvortrag, zur Führung und zur Ausstellungseröffnung ist frei.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.