Im Visier der Stasi

Berlin: Museum Schöneberg | Schöneberg. Nur noch bis zum 28. Juni zeigt das Schöneberg Museum, Hauptstraße 42, die vielbeachtete Ausstellung „Im Visier der Stasi – Aktivitäten des DDR-Geheimdienstes rund um das Rathaus Schöneberg“. Das Rathaus Schöneberg zählte in der Zeit des Kalten Krieges als West-Berliner Regierungssitz zu den bedeutendsten Gebäuden der Stadt. Das Ministerium für Staatssicherheit interessierte sich sehr für die Geschehnisse im und um das Rathaus, weshalb der Geheimdienst der DDR in Schöneberg besonders viele Spione anwarb.Die Ausstellung gibt einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der Staatssicherheit im Bezirk.
Die Stasi ließ nicht nur fotografieren, filmen und beobachten, sie beauftragte auch eine Entführung und engagierte Kriminelle. Für den Fall einer Einnahme West-Berlins gab es detaillierte Pläne für einen Standort der Stasi in Schöneberg. Am 21. Juni, 14.30 Uhr, wird eine kostenlose Führung durch die Ausstellung angeboten. Öffnungszeiten des Museums: Montag bis Donnerstag, 14-18 Uhr, Freitag 9-14 Uhr, Sonnabend und Sonntag, 14-18 Uhr; Tel. 902776163, www.museentempelhof-schoeneberg.de/

KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.