Kein Platz für einen Skaterpark

Schöneberg. Jugendliche in Schöneberg und Friedenau wünschen sich einen Skaterpark, eigentlich nur eine Fläche, auf der sie selbst mit Erde und Lehm Bahnen bauen können. Zwar gebe es bereits ähnliche Anlagen, heißt es aus dem Jugendparlament. Aber die seien nur für fortgeschrittene BMX-Fahrer und viele Anlagen seien schlecht gepflegt. Andere seien sehr weit weg und überfüllt. Leider winkt das Bezirksamt ab. Für einen Skaterpark werde eine sehr große Fläche benötigt und die gebe es im sehr dicht bebauten Schöneberg und Friedenau nicht. Verwiesen wird auf Skaterflächen im Volkspark Wilmersdorf und im Gleisdreieck-Park. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.