224 illegale Altkleidercontainer vom Straßenland entfernt

Tempelhof-Schöneberg. Seit dem vergangenen Jahr geht der Bezirk gegen illegal aufgestellte Altkleidercontainer vor. Ordnungsstadtrat Oliver Schworck (SPD) ist mit der Bilanz zufrieden.

Es gab Zeiten, da standen die Container an fast jeder Straßenecke. Und um sie herum sah es häufig vermüllt aus. Immer wieder wurden die Altkleidercontainer ohne Genehmigung im öffentlichen Straßenland auftgestellt. „Dieses Phänomen tritt nicht nur im Bezirk Tempelhof-Schöneberg auf“, hält Stadtrat Oliver Schworck fest. Nicht genehmigte Container gibt es zwar noch immer, nur nicht mehr so häufig.

Mitte 2015 hat das Bezirksamt zwei Mitarbeiter des Ordnungsamts mit der Aufgabe betreut, die illegalen Sammelbehälter entfernen zu lassen. Dass es bis dahin so lange gedauert hat, bis gehandelt werden konnte, erklärt Dezernent Oliver Schworck damit, dass „Formalien“ einzuhalten waren. Schließlich handele es sich bei den Altkleidercontainern um fremdes Eigentum. Bis Ende 2015 konnten 149 Container entfernt werden.

2016 wurden bislang 75 Container abtransportiert und sichergestellt. 23 Stück hat die Verwaltung zur Verschrottung freigegeben. Entweder hatte der Eigentümer seinen Container nicht abgeholt oder er konnte erst gar nicht ermittelt werden. 17 Container sind noch in Verwahrung. Bei fünf Behältern konnte der Eigentümer nicht festgestellt werden.

„Der Einsatz der Mitarbeiter hat sich gelohnt“, bilanziert Oliver Schworck. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.