Senioren wünschen sich temporäre Haltestelle

Schöneberg. Ältere Anwohner aus der Nordmannzeile und dem Riemenschneiderweg wünschen sich während der Bauarbeiten in der Rubensstraße eine Bushaltestelle auf dem Vorarlberger Damm.

„Es wäre sehr entlastend für die Bevölkerung“, meint Gerhard L., wenn die BVG-Busse der Linie 187 während der Bauzeit auf dem Vorarlberger Damm hielten. Senioren und Menschen mit Behinderung hätten so die Möglichkeit, rasch einen S-Bahnhof zu erreichen, meint er.

Dazu wird es jedoch nicht kommen. Wie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) auf Anfrage mitteilten, werden zusätzliche Haltestellen auf Umleitungsstrecken sehr selten eingerichtet. Die Fahrgäste sollen nicht noch mehr Zeit verlieren, als es durch die Umleitung ohnehin schon geschehe, so ein BVG-Sprecher.

Es sei mit der Polizei, der Verkehrslenkung Berlin und dem Bezirk abgesprochen, keine temporäre Haltestelle auf dem Vorarlberger Damm anzubieten. Dabei bleibe es.

Die Bauarbeiten in der Rubensstraße dauern noch bis voraussichtlich Ende September. Danach wird der 187er nicht mehr über den Vorarlberger Damm fahren. Stattdessen fährt er wieder den S- und U-Bahnhof Innsbrucker Platz an. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.