Charlie-Rivel-Schule erhielt Hochbeet: Für Rollstuhlfahrer geeignet

Die Lage des Hochbeets stimmt. Schulleiter Peter Mosler (hinten, links) schaut in die Sonne, während Schüler das Beet inspizieren. (Foto: Christian Schindler)
Berlin: Charlie-Rivel-Grundschule |

Spandau. Die Umweltinitiative Zukunft Stadt & Natur hat der Charlie-Rivel-Grundschule ein Hochbeet übergeben.

Im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion PflanzenWelten erhielten auch die Toulouse-Lautrec-Grundschule in Reinickendorf und die Fläming-Grundschule in Schöneberg ein Hochbeet. An den Hochbeeten können sich auch Rollstuhlfahrer gärtnerisch betätigen.

Im Schulgarten der Charlie-Rivel-Grundschule fand das Hochbeet einen perfekten Platz. Im Anschluss führte Schulleiter Peter Mosler die Organisatoren zusammen mit Sigrid Egidi-Fritz, Referatsleiterin der Senatsverwaltung Bildung, Jugend und Familie durch die Schule, in der jahrgangsübergreifendes Lernen ebenso selbstverständlich ist wie Inklusion.

Die seit 2012 bundesweit tätige Umweltinitiative Zukunft Stadt & Natur will ihren Beitrag zur Inklusion leisten. Daher werden seit diesem Jahr Hochbeete als Spendenmodul angeboten. Mehr als 70 Hochbeete wurden 2016 deutschlandweit an Grundschulen gespendet. Zukunft Stadt & Natur, die Umweltinitiative der Town & Country Stiftung, engagiert sich mit den PflanzenWelten im Themenkomplex Biologische Vielfalt. Anlass ist die von der UN ausgerufene „Dekade Biologische Vielfalt“, die noch bis 2020 läuft. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.