Spandauer Bürger sollen im Internet mitbestimmen

Spandau. Für mehr Mitbestimmung der Spandauer in der Kommunalpolitik hat die Fraktion der Piraten jetzt online die Plattform "OpenAntrag" gestartet.

"Damit wollen wir den Spandauern einfach und unkompliziert ermöglichen, Anträge in der Bezirksverordnetenversammlung auf den Weg zu bringen", erklärt Fraktionschef Emilio Paolini. Alles, was man dafür brauche, sei eine Idee und ein Internetzugang. Auf der Website www.openantrag.de trägt der Interessierte dann seine Idee in ein einfaches Formular ein. Fertig. "Alles Weitere übernimmt die Fraktion der Piraten", so Emilio Paolini. Praktisch heißt das, die Idee wird von der Fraktion geprüft, besprochen und anschließend in die Bezirksverordnetenversammlung eingebracht. Über den aktuellen Stand des Antrages informieren die Piraten auf der Website fortlaufend. So will die Fraktion eine weitere Hürde zwischen Bürger und Politik abbauen und den Weg für mehr Partizipation freimachen.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.