Stadtrat und BV-Vorsteher gewählt

Spandau. In der Sitzung der Bezirksverordneten am 29. Januar wurden zwei bekannte Politiker in neue Funktionen gewählt.

Als neuen Stadtrat für Soziales und Gesundheit schlug die CDU-Fraktion den bisherigen BV-Vorsteher, Frank Bewig (CDU, 38) vor. Neuwahlen waren nötig geworden, da Jürgen Vogt mit Erreichen des 65. Geburtstags Ende Februar aus dem Amt scheidet.

Auf Vorschlag des Ältestenrats der BVV wurde eine geheime Wahl vereinbart. Von 53 Verordnete wählten 47 Bewig zum Stadtrat, fünf stimmten gegen ihn, einer enthielt sich. Bewig nahm die Wahl an und trat gleichzeitig als Vorsteher der Bezirksverordneten zurück. Sein neues Amt wird er am 1. März übernehmen.

Einziger Kandidat für seine Nachfolge war Joachim Koza (CDU). Bei der offenen Abstimmung wählten 52 Verordnete ihn zum Vorsteher. Lediglich der Einzelverordnete der Linken, Dirk Großeholz, enthielt sich.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.