Quartiersmanager sammeln Anregungen

Spandau. Gute Projekte brauchen Ideen. Aus diesem Grund ruft das Quartiersmanagement Spandauer Neustadt die Anwohner auf, sich an einer Ideenbörse zu beteiligen.

Die Meinungen, Wünsche und Ideen sammeln im Auftrag der Quartiersmanager die Agenturen "StadtMuster" und "Red Hall". Die Ideenbörse dient als Grundlage für kommende Aktionen und Veranstaltungen in der Neustadt und soll das Image des Stadtteils aufwerten.

Anwohner, Hausbesitzer, Gewerbetreibende und Institutionen vor Ort können ihre Interessen, Anregungen und Vorschläge einbringen. Gefragt wird nach Vorlieben, Lieblingsorten und Stadtteil spezifischen Besonderheiten im Kiez. Aber auch Ideen sind gefragt, die das Leben in der Neustadt verbessern könnten. Oder ob es Orte gibt, über die man noch mehr erfahren will oder Läden, die im Kiez noch fehlen. Gesucht werden auch Akteure, die Lust haben, sich stärker ins Kiezleben einzubinden. Die Fragen zur Ideenbörse sind im Internet unter www.qm-spandauer-neustadt.de zu finden. Die Teilnahmekarten liegen unter anderem im Quartiersmanagementbüro an der Kurstraße 5 aus. Sie können dort sofort ausgefüllt und abgegeben oder per Mail an info@stadtmuster.de gesendet werden. Einsendeschluss ist der 6. November. Unter allen Einsendungen werden 10 mal 2 Kinogutscheine verlost. Anwohner werden aber auch an unterschiedlichen Orten und Plätzen im Quartier befragt.

Die Ergebnisse werden bei einer Ideenwerkstatt am 9. Dezember um 18 Uhr im Café "Botschaft" der Baptistengemeinde an der Jagowstraße 17 präsentiert und diskutiert.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.