Anzeige

Spandau - Soziales

Beiträge zur Rubrik Soziales

Soziales
Solche Pakete verschickt Sarah regelmäßig.

Librileo: So viele schöne Geschichten!
Sarah Seeliger verschenkt Bücher an Kinder, die nicht viel lesen

„Lesen macht das Leben schöner“, sagt meine Oma. Und sie hat Recht. Es gibt so, so so viele tolle Geschichten! Sarah Seeliger sieht das genauso. Alle drei Monte verschickt sie Pakete mit ausgewählten Büchern an Kinder, deren Eltern sich nicht so viel leisten können. Denn Bücher, findet sie, sollte jeder haben. Beim Lesen sind die Menschen sehr unterschiedlich: Manche bevorzugen Abenteuer, für andere braucht eine gute Geschichte Romantik, wieder andere mögen Krimis. Es gibt aber auch Leute,...

  • Charlottenburg-Nord
  • 31.07.18
  • 121× gelesen
Soziales
Engagiert im Rathaus: Margit Krois beherrscht die deutsche Gebärdensprache.

Spandau hat Berlins erste Behördenlotsin
Margit Krois hilft Menschen mit Behinderung

Berlins erste Behördenlotsin für behinderte Menschen sitzt im Spandauer Rathaus. Margit Krois heißt sie und ist seit Anfang Juli im Amt. Keine einfache Sache, sich im Behördendschungel zurechtzufinden. Welche Probleme hat dann aber erst eine Blinde oder ein Gehörloser? Beide bräuchten jemanden, der sie im wahrsten Sinne des Wortes durch die Ämter lotst. Solch eine Anlaufstelle hat Spandau jetzt mit seiner Behördenlotsin. Viel zu spät, mag so manch Betroffener da denken. Aber immerhin ist...

  • Spandau
  • 10.07.18
  • 226× gelesen
  • 2
Soziales

Schlank ohne Diät

Spandau. Schlank werden ohne Diät? Wer das will, kommt in den Selbsthilfetreffpunkt Mauerritze. Dort treffen sich regelmäßig Spandauer, die bereits viele Diäten ausprobiert haben, jedoch ohne langfristigen Erfolg. In der Gruppe tauschen sie Erfahrungen aus, wie man sein Essverhalten mit gesunder Ernährung und einfachen Rezepten ändern kann. Termin ist jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 16.30 bis 18.30 Uhr in der Mauerritze im Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6. uk

  • Spandau
  • 05.07.18
  • 15× gelesen
Anzeige
Soziales

Helfer dringend gesucht

Spandau. Die Lebensmittelausgabestelle "Herz & Hand" braucht dringend Verstärkung. Ehrenamtliche Helfer werden für den Transport, das Sortieren und Verteilen der Lebensmittel an Bedürftige gesucht. Nötig sind vor allem Kraftfahrer mit Führerscheinklasse B. Wer interessiert ist, meldet sich bei Pastor Simon Rahner unter 03322/ 506 88 16. Die Lebensmittelausgabestelle am Tiefwerderweg 5 ist eine Einrichtung der Adventgemeinde Spandau und hat dienstags und donnerstags geöffnet. uk

  • Spandau
  • 30.06.18
  • 72× gelesen
  • 1
Soziales

Lieblingsgerät für Spielplatz gesucht
Wettbewerb läuft noch bis 30. Juli

Der Wettbewerb "Mein Lieblings-Spielplatzgerät" läuft noch bis zum 30. Juli. Alle Kinder sind aufgefordert, aus ihren Ideen ein Modell zu basteln und es einzureichen. Es gibt Preise zu gewinnen. Rutsche, Wippe, Schaukel gibt’s auf jedem Spielplatz. Wie wäre es aber mit einem Hexenhaus, Gummihuhngolf oder Rasen-Ski? Kinder haben Fantasie und die ist jetzt wieder gefragt. Denn das Projekt „Raum für Kinderträume“ ruft alle Kinder, Kitagruppen und Schulklassen auf mitzumachen und den...

  • Spandau
  • 26.06.18
  • 15× gelesen
Soziales
Stadtrat Stephan Machulik beim Testen des neuen Dienst-Hybrids des Ordnungsamtes.

Weniger Lärm, Kraftstoff und Abgase
Ordnungsamt fährt mit Hybridmodell

Seit kurzem sind die Ordnungshüter im Bezirk Spandau ziemlich leise unterwegs. Die Bediensteten des Ordnungsamtes nutzen einen Hybrid als neues Dienstauto. „Das neue Fahrzeug spart durch seine moderne Antriebstechnik nicht nur Kraftstoff und Abgase, sondern erzeugt auch weniger Lärm“, erklärt Stadtrat Stephan Machulik (SPD), der das hybride Dienst-Modell bereits einer Testfahrt unterzogen hat. „Gerade im Stadtverkehr könne ein solches Hybridfahrzeug seine Stärken ausspielen und sonst durch...

  • Spandau
  • 23.06.18
  • 43× gelesen
Anzeige
Soziales
Marc Cotta mit Versicherungsfällen, die wegen der fehlenden Sterbeurkunden noch nicht bearbeitet sind.
2 Bilder

"Notstand" bei Sterbeurkunden
Bestatter beklagen zu lange Bearbeitungszeit

Die Bearbeitungszeit für Sterbeurkunden dauert im Bezirk sieben bis neun Wochen – normal wären zwei. Die Urkunden aber sind nötig, um Hinterbliebenenrenten zu beantragen oder ein Konto aufzulösen. Die Angehörigen von Verstorbenen müssen in Spandau immer länger auf das Ausstellen der Sterbeurkunden warten. Die Wartezeit hat sich zuletzt mehr als verdoppelt und liegt jetzt im Schnitt bei sieben bis acht Wochen. Oder sogar länger. Weshalb Spandaus Bestatter mittlerweile von einem „Notstand“...

  • Spandau
  • 23.06.18
  • 273× gelesen
Soziales

Alpha-Bündnis am Familientag

Spandau. Zielgerichtete Angebote zu initiieren, um die Lese- und Schreibfähigkeit von Erwachsenen zu verbessern, das machen die Mitglieder des Alpha-Bündnisses Spandau, das zu diesem Thema sensibilisiert. Die Einrichtung wird am Freitag, 29. Juni, von 10 bis 17 Uhr am Kinder- und Familientag auf dem Spandauer Marktplatz vertreten sein. Es wird eine Schultüten-Bastel-Aktion für Kinder geben. Das ALFA-Mobil, das Informationen rund um das Thema „Funktionaler Analphabetismus“ sowie Lese- und...

  • Spandau
  • 20.06.18
  • 55× gelesen
Soziales

Standesamt geschlossen

Spandau. Um die vielen neuen Anträge und Bürgeranliegen zügiger bearbeiten zu können, bleibt das Standesamt im Rathaus geschlossen. Keine Sprechstunden finden vom 25. bis 29. Juni statt, vom 23. bis 27. Juli sowie vom 13. bis 17. August. Auch die Telefonsprechstunde entfällt in dieser Zeit im Standesamt. Bereits vereinbarte Termine bleiben aber gültig, und auch die Sprechstunden für die Bestattungsunternehmer sind von der Schließung nicht betroffen. Rückfragen an das zentrale Behördentelefon...

  • Spandau
  • 12.06.18
  • 78× gelesen
Soziales
Susanne Angulo, Koordinatorin des GIZ-Projektes Lerncafé für funktionale Analphabeten, mit Lerner-Experten Klaus beim Erlernen von Lesen und Schreiben.

„Es ist eine andere Welt“
Im Lerncafé pauken funktionale Analphabeten das Lesen und Schreiben

In Spandau soll es rund 20.000 Menschen geben, die nicht richtig lesen und schreiben können. In Einrichtungen wie dem Lerncafé, ein Projekt der Gesellschaft für Interkulturelles Zusammenleben (GIZ), werden Betroffene darin unterrichtet, aus ihrem Schattendasein hervorzutreten, um die beiden Kulturtechniken zu erlernen oder zu verbessern. Es braucht eine Menge Mut, mit eigener Kraft „diese andere Welt“ zu verlassen. „Man verzichtet auf so vieles wie Mopedfahren oder den Führerschein und hat...

  • Spandau
  • 11.06.18
  • 110× gelesen
Soziales

Offenes Ohr für Mieter

Siemensstadt. Ärger mit dem Vermieter? Sorgen um die eigene Wohnung wegen steigender Mieten? Gemeinsam laden Jürgen Wilhelm vom Berliner Mieterverein und der SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz am Freitag, 1. Juni, von 15 bis 16.30 Uhr zur Mieten-Sprechstunde ins Bürgerbüro an der Nonnendammallee 80 ein. Jürgen Wilhelm hilft bei Rechtsfragen weiter und berät zu Mieterhöhungen. Ratsuchende werden gebeten, sich anzumelden – bevorzugt per E-Mail an info@daniel-buchholz.de oder ¿92 35 92 80. Die...

  • Spandau
  • 25.05.18
  • 34× gelesen
Soziales

Bürgerbüro früher zu

Spandau. Wegen technischen Wartungsarbeiten hat das Bürgeramt im Rathaus Spandau am Mittwoch, 6. Juni, nur von 8 bis 15 Uhr geöffnet statt wie sonst bis 18 Uhr. Bei Rückfragen die zentrale Behördennummer 115 kontaktieren. uk

  • Haselhorst
  • 22.05.18
  • 11× gelesen
Soziales

Kündigung abgewendet

Familie V. lebt von Hartz IV und wollte in eine günstigere Wohnung umziehen. Nach langem Suchen fand sie eine kostengünstigere Bleibe und beantragte beim Jobcenter Spandau die Übernahme der Kaution für die Wohnung. Das Amt sicherte der Familie dies mündlich zu. Daraufhin mietete sie die neue Wohnung an. Eines Tages kam jedoch Post vom Vermieter. Darin mahnte er die ausstehende Kaution an. Familie V. wandte sich an das Jobcenter. Der zuständige Sachbearbeiter bestätigte erneut, dass die Kaution...

  • Zehlendorf
  • 22.05.18
  • 402× gelesen
  • 1
Soziales

Aktionstag „Berlin machen“
Sechs Gruppen im Bezirk haben sich schon angemeldet

Einmal im Jahr wird groß sauber gemacht. Der Aktionstag „Berlin machen“ ruft auch die Spandauer dazu auf, ihre Kieze zu verschönern. Seit sieben Jahren engagieren sich viele Berliner für ihre Parks, Plätze und Kieze. Kurzum, sie packen an für ihr Berlin. Am 8. und 9. Juni ist es nun wieder soweit. Alle Bürger sind aufgerufen, mit gutem Beispiel voranzugehen und zum Besen, zur Schaufel oder zum Pinsel zu greifen, um Müll einzusammeln, schmutzige Wände zu streichen, Bäume zu pflanzen. Das...

  • Spandau
  • 22.05.18
  • 19× gelesen
Soziales

Umfrage unter Senioren

Berlin. Der Landesseniorenbeirat Berlin hat eine Umfrage zum Engagement gestartet. Damit soll ermittelt werden, wie sich noch mehr Senioren engagieren können. Der Fragebogen für Organisationen und Projekte kann auf www.ü60.berlin heruntergeladen werden. Einsendeschluss ist der 31. August. hh

  • Mitte
  • 17.05.18
  • 99× gelesen
Soziales

Sieben Projekte haben es geschafft

Berlin. Sieben Projekte aus Berlin haben es in die nächste Runde des Deutschen Integrationspreises geschafft. Es handelt sich um die Projekte Camp One, Citizen2Be, Flüchtlingspaten Syrien, Moabit hilft!, Schwimmclub1001, Space2groW und Triaphon. Gemeinsam mit Projekten aus andren Bundesländern werden sie nun von einer Jury beurteilt. Die Preisverleihung findet am 8. November in Frankfurt am Main statt. Weitere Infos auf www.deutscher-integrationspreis.de/contest. hh

  • Mitte
  • 17.05.18
  • 48× gelesen
Soziales

DFB lobt Julius Hirsch Preis aus

Berlin. Noch bis zum 30. Juni können sich Vereine, Initiativen und Einzelpersonen für den Julius Hirsch Preis beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) bewerben. Der Preis ist ausgeschrieben für Einzelpersonen, Initiativen und Vereine, die sich in besonderem Maße für Vielfalt und Respekt, für Demokratie und Menschenrechte sowie gegen Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus eingesetzt haben. Bewerbung an den DFB, Otto-Fleck-Schneise 6, 60528 Frankfurt, oder per E-Mail an...

  • Mitte
  • 17.05.18
  • 43× gelesen
Soziales
Stefan Piltz und Claudia Scholz vom Verein Family & Friends bereiten mit Sozialarbeiter Jakob Bindel (r.) vom Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf den "Frühlingszauber in Westend" vor.

Fest der Nachbarn: Am 25. Mai wird in Berlin, in Deutschland und in ganz Europa gefeiert

"Europäisch leben – lokal feiern!" Unter diesem Motto findet am 25. Mai das Europäische Fest der Nachbarn statt. Menschen treffen sich zu diesem Anlass in ihrem Kiez und lernen sich bei kleineren oder größeren Events kennen, tauschen sich aus und feiern ausgiebig miteinander. In Westend, dem besonders idyllischen Ortsteil von Charlottenburg, hat man sich darauf geeinigt, den Start des Festes genau um einen Tag in das Wochenende zu verschieben und es außerdem um einen Tag zu verlängern. So...

  • Westend
  • 15.05.18
  • 430× gelesen
Soziales

Fotowettbewerb: "Mein Lieblingsort in Berlin"

Berlin. Zum Tag der Städtebauförderung am 5. Mai startete die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen erstmalig einen Fotowettbewerb. Unter dem Motto „Mein Lieblingsort in Berlin – unseren Kiez gestalten“ sind Fotos gefragt. Dabei ist die Sicht der Berliner auf ihre Stadt, auf den ganz speziellen Blick für das Schöne und Besondere, das Berlin und seine Kieze ausmacht, wichtig. Die Fotos sollen zeigen, was den Menschen bei der Gestaltung ihres Kiezes wichtig ist und auch, was ihnen...

  • Charlottenburg
  • 12.05.18
  • 271× gelesen
Soziales
Helfen beim Einkaufen und beim Weg zum Arzt: Jürgen Matschke und Wieslawa Mzyk.

Hilfe beim Gang vor die Haustür: Mobilitätshelfer sind im gesamten Bezirk unterwegs

Die Mobilitätshelfer des Förderervereins Heerstraße Nord kümmern sich um Spandauer, die ihren Alltag allein nicht mehr bewältigen können. Wieslawa Mzyk und Jürgen Matschke sind zwei von ihnen. Wieslawa Mzyk checkt ihren Wochenplan. Am Nachmittag muss sie in die Wilhelmstadt zu einer „Kundin“. Die alte Dame ist 88 Jahre alt, und nicht mehr gut zu Fuß. Wieslawa Mzyk kümmert sich schon seit ein paar Jahren um sie. „Eine sehr humorvolle Frau, die sich jedes Mal riesig auf mich freut.“ Die alte...

  • Spandau
  • 08.05.18
  • 167× gelesen
  • 1
Soziales

Freie Plätze für das Feriencamp

Charlottenburg-Wilmersdorf. Für das Sommerferiencamp Kirchvers im Hessischen Bergland gibt es noch 18 freie Plätze für Mädchen im Alter von 9 bis 12 Jahren. Die Anmeldefrist endet am 31. Mai. Das Jugendamt bietet vom 6. bis 24. Juli bereits zum 50. Mal Mädchen des Bezirkes die Möglichkeit, die ersten drei Wochen ihrer Sommerferien im Feriencamp zu verbringen. Betreuer leiten die Zeltgruppen und bieten den Kindern in dieser Zeit ein attraktives Ferienprogramm. Die Kosten für die Reise berechnen...

  • Charlottenburg
  • 07.05.18
  • 112× gelesen
Soziales

Gartentier des Jahres gesucht: Sechs Insekten zur Abstimmung

Die Heinz Sielmann Stiftung ruft wieder zur Wahl für das "Gartentier des Jahres" auf. Mit der Aktion möchte die Stiftung auf den dramatischen Rückgang der biologischen Vielfalt in unserer Kulturlandschaft hinweisen. In diesem Jahr stehen sechs für Gartenfreunde nützliche Insekten zur Wahl. Naturfreunde können unter www.sielmann-Stiftung.de/gartentier aus den sechs Kandidaten wählen. Unter allen Teilnehmern verlost die Stiftung attraktive Preise. Die Abstimmung endet am 10. Juni. Das Gartentier...

  • Charlottenburg
  • 04.05.18
  • 48× gelesen
Soziales

Blutkrebs: Spendenaktion soll Berliner Familie helfen

Vor mittlerweile sechs Jahren wurde bei Simon G. das Multiple Myelom, eine seltene und besonders aggressive Form des Blutkrebses diagnostiziert. Wie der 37-jährige Berliner mit seiner Frau Ines und den beiden Kindern gegen die unheilbare Krankheit ankämpft, ist auf https://cancer-is-an-asshole.blog nachzulesen. Sie gaben dem Krebs den Namen Kunibert und riefen ihm zu "Du kannst uns mal!" 2017 organisierten sie eine Registrierungsaktion, doch bis heute konnte kein passender Spender für...

  • Mitte
  • 04.05.18
  • 274× gelesen
Soziales
Da staunt Beate Ernst, Vorsitzende des Vereins wirBERLIN, als die elfjährige Siegerin Selin dem Moderator Sven Oswald erzählt, dass sie viele Tage an ihrem Plakat gemalt hat.
4 Bilder

"Plastik? Nein danke!": Die elfjährige Selin gewann den Plakatwettbewerb des Vereins wirBERLIN

„Plastik ist einfach überall und es stört wirklich ganz viele Leute“, weiß Beate Ernst, Vorsitzende des Vereins wirBERLIN, der die Putzaktion „Berlin machen“ organisiert. Aber da gebe es die Kinder, die sich zu diesem Problem „so tolle Gedanken machen“. „Wie schon in den Jahren davor sind wir sehr beeindruckt davon, mit wie viel Engagement und Kreativität die Kinder klare Botschaften für ihre Stadt Berlin entwickelt haben“, sagt Beate Ernst über die Bilder und Collagen, die die Kinder zu dem...

  • Tiergarten
  • 04.05.18
  • 361× gelesen