Unternehmen hat die Altstadt mitgeprägt

Führt in vierte Generation das Unternehmen Brose: Katrin Germershausen. (Foto: Christian Schindler)

Spandau. Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen feiert das Juwelier-, Uhren- und Schmuckgeschäft Brose sein 125-jähriges Firmenjubiläum. Katrin Germershausen führt das Geschäft in vierter Generation.

Angefangen hat alles am 10. November 1889. Da eröffnete Wilhelm Brose mit seiner Frau Martha eine Brillenschleiferei und Uhrmacherei in der Breiten Straße 23. 125 Jahre später ist die Adresse nicht nur die des Geschäftes. Sie steht für ein kleines Kulturzentrum, das auch abends immer wieder Besucher in die Altstadt zieht. Zugleich ist der Brose-Hof einer der malerischsten Orte in der Altstadt.

Diese Entwicklung hat viel zu tun mit Katrin Germershausen, die die lange Firmentradition nicht nur beim diesjährigen Weinsommer mit "ihren" Spandauern feierte. Am 9. Oktober steht eine exklusive Schmuck- und Uhrenpräsentation an, zu der sich Interessenten allerdings unter info@brose-juwelier.de oder unter 333 30 95 anmelden sollten. Ab dem 14. November können sich übrigens die Besucher der Galerie Spandow im Brose-Komplex auf die kommende Weihnachtsausstellung freuen.

Die Galerie Spandow hat die gelernte Goldschmiedemeisterin und studierte Schmuckdesignerin Katrin Germershausen 1987 gegründet, als sie das Geschäft von ihren Eltern übernahm und zu den Handwerken Brillen und Uhren die Goldschmiede hinzufügte. Mit der Galerie wurde der Brose-Hof zudem ein Ort für Malerei und ausgefallenen Designschmuck. Sieben Jahre später fügte Katrin Germershausen noch den Kunstsalon für Lesungen, Konzerte und Theater hinzu.

Zuvor schon hatten die Broses das Bild der Spandauer Altstadt geprägt. Am markantesten ist das Glockenspiel, das Renate Brose, Mutter von Katrin Germershausen, 1982 zur 750-Jahr-Feier-Spandaus einrichten ließ. Viermal am Tag erklingt es, lässt Spandauer und Touristen auf dem Marktplatz der Altstadt innehalten. Die gespielten Volkslieder sind die Lieblingslieder von Renate Brose. Zur Adventszeit erklingt dann Weihnachtliches.

Mit Katrin Germershausens Tochter Mia Liefer-Germershausen ist übrigens schon die fünfte Generation bei den 18 Brose-Mitarbeitern am Werk. Die Kauffrau für Marketing und Kommunikation kümmert sich unter anderem um Werbung und soziale Medien.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.