Von Anfang bis Ende: Im Theaterlabor erarbeiten Jugendliche ihre Stücke selbst

Unter Anleitung von Clara Pujalte (rechts) proben diese Zwölf- bis 16-Jährigen im Theaterlabor. Hier sind sie in der Kostümierung für ihr Kriminalstück „Auf dem Holzweg“ zu sehen. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Tanzwerkstatt No Limit |

Weißensee. Das Theaterlabor in der Tanzwerkstatt No Limit feiert seinen fünften Geburtstag. Anlässlich des Geburtstages ist jetzt eine Ausstellung mit Theaterfotografien zu sehen.

„Auf die Idee, diese Theatergruppe zu gründen, kam ich vor fünf Jahren gemeinsam mit einer Kollegin“, erinnert sich Clara Pujalte vom No-Limit-Team. In der Tanzwerkstatt in der Buschallee 87 probten bis dahin ausschließlich junge Tänzerinnen und Tänzer. Sie erarbeiten eigene Tanzstücke, die sie dann vor Publikum aufführen. In der Adventszeit gibt es seit 23 Jahren außerdem ein Weihnachtsmusical.

Aber einige junge Besucher des Hauses hatten den Wunsch, sich nicht tanzend, sondern mit Mitteln des Theaters auszudrücken. So wurde beschlossen, das Theaterlabor zu gründen. „Wir begannen mit acht Kindern“, so Clara Pujalte. Zu den ersten Mädchen, die mitmachten, gehört Luisa Knoop. Die 13-Jährige ist heute das einzige Mädchen in der Truppe. „Das sah anfangs ganz anders aus“, sagt sie. „Da waren wir überwiegend Mädchen.“ Dass sie so lange dabei blieb, begründet Luisa folgendermaßen: „Wir bekommen keine Texte vorgesetzt, die wir auswendig lernen und spielen sollen. Unsere Stücke erarbeiten wir von Anfang an selbst. Wir entscheiden über die Texte und Szenen, stellen selbst unsere Kostüme und Kulissen her. Bei allem steht der Spaß am Theatermachen im Vordergrund.“

Immerhin fünf Stück erarbeiteten sie bisher. Die Bandbreite reicht von Szenen aus einer Superhelden-WG über „Germany’s next Top-Monster“ und „Berwunschlin“ bis zum Kriminalstück „Auf dem Holzweg“. „Unsere Stücke gehen immer um die 30 bis 50 Minuten. Premiere haben sie im Theaterhaus in Mitte“, sagt Luisa Knoop. Aber auch im No-Limit-Tanzsaal werden sie aufgeführt, zum Beispiel an Tagen der offenen Tür.

Zurzeit wird an einem neuen Stück "laboriert". Dazu sind weitere Kinder und Jugendliche willkommen. Geprobt wird montags von 16.30 bis 18.30 Uhr in der Tanzwerkstatt. Im Haus an der Buschallee ist nun auch für einige Wochen die Ausstellung mit wunderschönen Theaterfotografien aus den vergangenen fünf Jahren zu sehen. Diese kann man montags bis donnerstags von 10 bis 18 Uhr betrachten. BW

Weitere Informationen unter  923 03 91 und www.tanzwerkstatt-nolimit.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.