Theater

Beiträge zum Thema Theater

Kultur

Das Theater Nikolassee spielt
Der Butler und die Elfe

Der Vorhang im Theater Nikolassee hebt sich wieder für eine Komödie von Karin S. Schomogyi. Der Butler und die Elfe ist ein Märchen für Erwachsene, bei dem es turbulent zu geht.  Wenn unerwartet eine Elfe in Ihr Leben tritt, werden Sie sich selbst nicht mehr wiedererkennen.Elvira, die Nichte der von Wechtenbrechts, findet bei einem Spaziergang im Wald den Zauberstab einer Elfe. Aber da es sich hier nicht um ein Märchen handelt, glaubt ihr das natürlich keiner außer dem Butler Johann, der...

  • Nikolassee
  • 16.02.20
  • 28× gelesen
Kultur
Das Team zur Überwachung Barbaras: Abschnittsbevöllmächtigter Meik Noack (Christof Brumm), Stasi-Offizierin Mirjam Schütz (Kristina Lane/Zweite von rechts), Hauswartin (Susanne Wein/rechts) und die IM (Elise Griepe).
5 Bilder

DDR 1980: Ein Ausreiseantrag und die Folgen
Theatergruppe Schattenlichter zeigt mit „Barbara“ ihr 38. Stück

Sie standen unter Beobachtung, wurden drangsaliert, nicht wenige landeten im Gefängnis – für DDR-Bürger, die einen Ausreiseantrag stellten, war ihr Wunsch nach Freiheit oft mit üblen Folgen verbunden. Die Theatergruppe Schattenlichter hat sich dieses Themas angenommen. Ihr neues Stück basiert auf Christian Petzolds Kinofilm „Barbara“ von 2012. Elke Brumm, Managerin der Truppe, hat das Stück für die Bühne bearbeitet und umgeschrieben.   Das im November gefeierte 30-jährige Jubiläum des...

  • Zehlendorf
  • 15.02.20
  • 112× gelesen
  •  1
Kultur
Dirk Nadler spielt im neuen Stück „Der Drache“ mit.

Fantastisch real
RambaZamba-Theater zeigt „Der Drache“ von Jewgeni Schwarz

Mit dem Stück „Der Drache“ hat das Theater RambaZamba in der Kulturbrauerei am 21. Februar um 19.30 Uhr seine erste Premiere in diesem Jahr. Matthias Mosbach inszeniert den „Drachen“, 1943 von Jewgeni Schwarz geschrieben, gemeinsam mit dem Ensemble. Es ist sein Regiedebüt, nachdem er als Schauspieler bereits am Berliner Ensemble und dem Burgtheater in Wien gespielt hatte. Am RambaZamba-Theater ist er zurzeit in „Moby Dick“ und „Der nackte Wahnsinn“ zu sehen. Jewgeni Schwarz (1896-1958)...

  • Prenzlauer Berg
  • 14.02.20
  • 71× gelesen
Kultur
Das aktuelle Kunstspiel-Ensemble.

Kunstspiel nach Molière
Der eingebildete Kranke geistert durchs Atrium

Die Jugendtheatergruppe Kunstspiel nimmt in der Jugendkunstschule Atrium, Senftenberger Ring 97, ihre Inszenierung von Molières "Der eingebildete Kranke" am Freitag, 28. Februar, um 19.30 Uhr wieder auf. Der Hypochonder Argan ist überzeugt davon, krank zu sein. So zieht er diverse Ärzte zu Rate, zahlt jeden Preis auf seiner Suche nach Heilung und drangsaliert mit seinen „Leiden“ sein gesamtes Umfeld. Letztlich geht er sogar so weit, dass er um seinetwillen seine Tochter mit einem angehenden...

  • Märkisches Viertel
  • 11.02.20
  • 82× gelesen
  •  1
Kultur

Wie ging es weiter nach dem Mai 1945?
Recherche-Theater-Projekt für Jugendliche startet am 14. Februar

Wie fühlten sich Jugendliche nach dem Kriegsende 1945? Das Projekt Jugend ‘45 erarbeitet zu diesem Thema Theateraufführungen. Im Mai 1945 waren Jugendliche schon an der Front gewesen, als Soldat oder als Krankenschwester. Sie waren in der Heimat Kriegshelfer, bei der Luftabwehr, im sogenannten Volkssturm. Oder sie gingen noch zur Schule, trugen die HJ- oder die BDM-Uniform und zogen noch einen Tag vor dem Einmarsch der Alliierten durch die Straßen. Diese Jugendlichen einte, dass sie mit...

  • Zehlendorf
  • 08.02.20
  • 49× gelesen
Kultur
An jedem ersten Freitag im Monat spielt die Gruppe „Im Freien Fall“ auf der Kleinkunstbühne des Zimmer 16.
3 Bilder

Theater auf Zuruf
Ensemble „Im Freien Fall“ tritt im Zimmer 16 auf

Jeden ersten Freitag im Monat begeistern sie ihr Publikum im Zimmer 16: die Schauspieler des Ensembles „Im Freien Fall“. Auf der Kleinkunstbühne in der Florastraße 16 präsentieren sie Improvisationstheater. Dabei reihe sich eine kurzweilige Szenen an die andere, erklärt Michael Grotehusmann von der Gruppe „Im Freien Fall“. Allen Szenen ist gemeinsam, dass nichts davon zuvor inszeniert oder geprobt worden ist. Stattdessen holt sich ein Moderator Vorschläge und Inspirationen aus dem Publikum....

  • Pankow
  • 03.02.20
  • 71× gelesen
Kultur

Rothaarig und frech
Pumuckl für die Kleinsten

Spaß können Kinder ab drei Jahren am Dienstag, 11. Februar, im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1, erleben. Um 10 und 16 Uhr steht „Pumuckl“ auf dem Programm. Das Theater Berliner Puppenkoffer ist seit sechs Generationen in Familienhand. Gespielt wird mit großen Handpuppen. Natürlich ist alles live gesprochen, sodass die jungen Zuschauer auch einmal ins Geschehen eingreifen können. Und das ist sicherlich nötig. Denn der Kobold mit den roten Haaren hat nur Unsinn im Kopf und...

  • Gropiusstadt
  • 02.02.20
  • 74× gelesen
Bildung

"Komm, schöner Tod"

Tiergarten. Die Schauspielerin Julianna Herzberg und der Schauspieler Jan Uplegger erzählen in ihrem dokumentarischen Theaterstück „Komm, schöner Tod“ am 30. Januar, 18 Uhr, in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, die Geschichte von Gerda Metzger. Das Mädchen, das nur drei Jahre alt werden durfte, war eines von annähernd 100 000 Opfern der Euthanasie während des Nationalsozialismus. Gerda wurde im Stuttgarter Kinderkrankenhaus ermordet. Die Taten wurden bis heute...

  • Tiergarten
  • 25.01.20
  • 45× gelesen
Kultur
9 Bilder

Tanztheater-Doppelvorstellung - JTW-Ensemble trifft auf Tanzcompagnie der Elfenbeiküste
Steinzeit - Eisenzeit - Plastikzeit !!!

Falkenhagener Feld. Endlich ist es soweit. Nachdem "Les pied dans la mare", ein Tanz-Ensemble aus Abidjan an der Elfenbeinküste, vor anderthalb Jahren ein Visum verwehrt wurde, ist die bürokratische Hürde nun genommen. Neun ausgebildete Tänzer/-innen reisen mit ihrer Choreografin Jenny Mezile an, im Gepäck ihre Produktion "MA VIE EN ROSE". Zweieinhalb Wochen sind die Ivorer zu Gast in der JTW-Spandau. Dort bereiten sie sich auf eine Doppelvorstellung mit dem Rechchercheprojekt "Plastique...

  • Spandau
  • 21.01.20
  • 149× gelesen
Kultur
Die Spandauer Hausgemeinschaft besteht aus sehr unterschiedlichen Charakteren.
3 Bilder

Fortsetzung für die kleine Hausgemeinschaft
Handfeste Krise in Ottis Back-Wasch-Café

Die total verrückte Hausgemeinschaft rund um Ottis Back-Wasch-Café lebt im Kulturhaus Spandau wieder auf. Mit Otti stimmt etwas nicht. Bis gestern war sie hilfsbereit und freundlich. Plötzlich ist sie schlecht gelaunt, mürrisch und spricht kaum. Die Mitbewohner fragen sich, was nicht mit ihr stimmt. Ist sie krank, hat sie Sorgen oder vielleicht ein Burnout-Syndrom? Zum ersten Mal kam die Hausgemeinschaft im November 2018 auf die Bühne. Die Mitglieder der Theatergruppe Status haben das...

  • Spandau
  • 17.01.20
  • 58× gelesen
Kultur

Eine Geschichte über das Ich

Weißensee. „Das kleine ich bin ich“ heißt ein Kindertheaterstück, das das „TheaterGeist“ am 30. und 31. Januar jeweils um 10 Uhr in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Bizetstraße 41, zeigt. Das Puppenspiel entstand nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Mira Lobe. Es geht um ein kleines Etwas, das plötzlich von einem Frosch gefragt wird: „Wer bist’n du?“. Dem kleinen Etwas fällt aber keine Antwort ein. Es zieht los und sucht Artgenossen. Dabei trifft es auf ein Pferd, eine Kuh, einen Fisch...

  • Weißensee
  • 17.01.20
  • 41× gelesen
Kultur

Neuer talentCAMpus
Die Victor-Gollancz-Volkshochschule bietet kostenfreie Workshops an

Die Victor-Gollancz-Volkshochschule bietet in den Winterferien wieder einen talentCAMPus an. Vom 3. bis 7. Februar können Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren neue Talente an sich entdecken und aus mehreren Workshops wählen. Im Angebot sind Streetdance, Theater und Moderation, Filmen wie ein YouTuber, Rap trifft Video, singend Englisch lernen, Comics zeichnen, Kleidung upcyceln und Musik machen am Computer. Die Workshops finden von 10 bis 16 Uhr im Mehrgenerationenhaus...

  • Zehlendorf
  • 15.01.20
  • 34× gelesen
Kultur
2 Bilder

JEDERMANN FESTSPIELE POTSDAM 2020
"Jedermann Festspiele Potsdam" 2020 - alle guten Dinge sind 3

"Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollten wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben." So schrieb Theodor Fontane. Daher lieben wir mit Überzeugung unseren Potsdamer Jedermann und leben ihn 2020 im dritten Jahr. "Jedermann", das unterhaltsame wie farbenprächtige Spektakel vom Sterben eines reichen Mannes. Er ist reich, richtig reich. Und wie so oft glaubt er, dass er viele gute Freunde hat. Doch als der Tod ihn zu sich holen will, da merkt er: Auch sein...

  • Potsdam
  • 13.01.20
  • 560× gelesen
Kultur
ganz rechts Mostaffa Hossain Zadeh
6 Bilder

Musical - "Der Neu-Deutsche" - Letzter Teil der Kabul-Berlin Trilogie in der jtw
Uns verbindet, dass wir Menschen sind!

Falkenhagener Feld. Eine Trilogie komplettiert sich. Nach zwei erfolgreichen Inszenierungen, die sich um Flucht und erste persönliche Erlebnisse des Afghanen Mostaffa Hossain Zadeh im neuen Land drehten, widmet sich das dritte Stück "Der Neu-Deutsche" verstärkt der Erforschung der eigenen Identität. An drei Abenden läd die jtw Spandau ihr Publikum zu diesem spannenden Musical ein: Fr. 17.1. (öffentl. Generalprobe), Sa. 18.1. Premiere, So. 19.1. Derniere jeweils um 18.00 Uhr.  Neun Darsteller...

  • Spandau
  • 12.01.20
  • 205× gelesen
Kultur
2 Bilder

Theater in Berlin Neukölln, Vineta Bühne 1900 e.V. spielt wieder.
"Hase, Hase" auch bald in Neukölln

Die Theatersaison bei Vineta startet wieder. Im März kommt die neue Produktion "Hase , Hase" auf die Bühne, eine Komödie von  von Coline Serreau. Gespielt wird im Saal der Neuköllner Oper. Die Vineta Bühne 1900 e.v. ist ein Bühnenverein, der allen Schauspielern und denen, die es werden wollen, eine Plattform bietet. Dabei handelt es sich keineswegs um Laientheater, sondern alle sind mit viel Herzblut dabei, haben aber auch noch andere Berufe. Bei der Olympiade bezeichnet man die Sportler ja...

  • Neukölln
  • 08.01.20
  • 154× gelesen
Kultur

Ein äußerst seltsames Ding

Schöneberg. Im Feld-Theater am Winterfeldtplatz, Gleditschstraße 5, geht es demnächst um ein äußerst seltsames Ding: das Loch. Was ist das eigentlich und was verbirgt sich dahinter, fragt das Leipziger „Theater Co-Laborativ“ in seinen Gastspielaufführungen für Kinder von drei bis fünf Jahren am 17. Januar 10 Uhr sowie am 18. und 19. Januar jeweils um 16 Uhr. Aus Gesprächen und Geschichten von Kindern ist ein philosophisches Theaterstück für die Allerjüngsten entstanden. Das spielerische...

  • Schöneberg
  • 07.01.20
  • 42× gelesen
Soziales

Studie hat Attraktivität der Bezirke untersucht
Spandau ist grün, aber langweilig

Grün, preiswerte Mieten, aber langweilig: Spandau ist nicht der beste Stadtteil für den Lebensabend. Das will eine Studie herausgefunden haben, die die Attraktivität der Bezirke für Senioren untersucht hat. Steglitz-Zehlendorf ist demnach der attraktivste Bezirk für Senioren. Relativ dünn besiedelt ist es dort sehr ruhig, grün und mit über 150 Theatern, Museen und Kinos nicht langweilig. Friedrichshain-Kreuzberg ist dagegen wegen seiner hohen Bevölkerungsdichte und wenig Natur für...

  • Bezirk Spandau
  • 06.01.20
  • 335× gelesen
KulturAnzeige

Goethes Clavigo
Theater Tiyatrom

10.1.2019, 20:00 Uhr. Tiyatrom / deutsch-türkisches Theater / Alte Jakobstraße 12, 10969 Berlin Kartenreservierung/Infos: YAS-JUNGESSCHLOSSPARKTHEATER@gmx.de CLAVIGO von Johann Wolfgang von Goethe PREMIERE! Fassung und Regie: Stefan Kleinert Inhalt: Clavigo ist jung, gutaussehend, vielversprechend, talentiert, ehrgeizig und er hat es durch gute Kontakte ganz nach oben geschafft. Als einflussreicher Schriftsteller und Jungpolitiker verkehrt er in den besten Kreisen und hat...

  • Kreuzberg
  • 05.01.20
  • 89× gelesen
Kultur

Eigene "Welle" auf der Bühne
Uraufführung im Grips-Theater

Das Grips-Theater, Altonaer Straße 22, bringt am 15. Januar, 19.30 Uhr, erstmals seine eigene Fassung von „Die Welle“ auf die Bühne. Die Adaptation des 1981 erschienenen Romans „The Wave“ von Todd Strasser, Künstlername Morton Rhue, über das Gruppenexperiment an einer Schule zur Etablierung faschistoider Strukturen ist eine große Spielzeitproduktion. In der Version „#diewelle2020“ von Regisseur und Autor Jochen Strauch spielt die Handlung an einer Berliner Gesamtschule. In der...

  • Hansaviertel
  • 03.01.20
  • 118× gelesen
Kultur
Der Leiter der Brotfabrik-Bühne, Nils Foerster, ist stolz, dass er die 20. Version des „Dinner for one“ präsentieren kann.
4 Bilder

Die 20. Version des Stücks
Brotfabrik-Bühne führt wieder „Dinner for one“ auf

Dieser Klassiker gehört seit der Jahrtausendwende am Ende des Jahres zum Programm der Brotfabrik-Bühne: „Dinner for one“. Für den Leiter des kleinen Theaters, Nils Foerster, ist es in diesem Jahr aber eine besondere Inszenierung. Es ist das 20. Jahr, in dem dieses Stück auf der Brotfabrik-Bühne zu sehen ist, und zwar in der 20. Version. Zu erleben ist das Stück, wegen der anhaltend großen Nachfrage, an gleich drei Abenden insgesamt neun Mal. Der TV-Klassiker „Dinner for one“ basiert auf...

  • Weißensee
  • 22.12.19
  • 84× gelesen
Soziales
Seit 2010 gibt es das Yrrwahria Theater, in dem Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Aufführungen erarbeiten.
3 Bilder

Ein ausgezeichnetes Theater
Ensemble Yrrwahria bekommt Lichtenberger Inklusionspreis 2019

Der Ort der Preisverleihung hätte kaum passender sein können, was die Gäste zunächst aber gar nicht wussten. Im Theater an der Parkaue hat das Bezirksamt jetzt zum fünften Mal den Lichtenberger Inklusionspreis vergeben, und der Gewinner hieß: Yrrwahria Theater. Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2009 definiert als eines ihrer wichtigsten Ziele die Inklusion. Der Begriff steht für eine Gesellschaft, in der Menschen mit und ohne Behinderung in allen...

  • Lichtenberg
  • 16.12.19
  • 66× gelesen
Kultur

Weihnachtliches für Groß und Klein

Gropiusstadt. „Swinging Christmas Time“ heißt es am Sonnabend, 21. Dezember, ab 20 Uhr im Gemeinschaftshaus am Bat-Yam-Platz 1. Dann sind Simone und die Flotten Drei sowie die Quadrophoniker zu Gast. Sie bringen Weihnachtsongs zum Träumen und Mitsingen mit. Karten kosten 18, ermäßigt 14 Euro (Bestellung unter 902 39 14 16). An Heiligabend lädt das Kindertheater Hops und Hopsi zum vergnüglichen Warten auf den Weihnachtsmann ein. Los geht es um 10.30 Uhr. Der Eintritt beträgt fünf Euro, Betreuer...

  • Gropiusstadt
  • 12.12.19
  • 24× gelesen
Kultur

Theater spielt früh um 4 Uhr

Friedenau. Auf einen ungewöhnlichen vierten Advent können sich Besucher einer Theatervorstellung am 22. Dezember einstellen. Im Theater Morgenstern, Rheinstraße 1, wird der Name des aufgeführten Stücks „Am 4. Advent morgens um vier“ ernst genommen. Gespielt wird tatsächlich um 4 Uhr früh. Anschließend wird es ein Weihnachtsfrühstück geben, bei dem sich die kleinen und großen Besucher stärken und den vierten Advent feierlich einläuten können. Am Nachmittag, 16 Uhr, gibt es dann eine weitere...

  • Friedenau
  • 12.12.19
  • 58× gelesen
  •  1
Kultur

Puppen-Comedy zu Chanukka

Prenzlauer Berg. Mit dem Stück „Shlomos Chanukka-Wunderlampe“ ist das Jüdische Puppentheater Bubales am 19. Dezember um 20 Uhr zu Gast in der Heinrich-Böll-Bibliothek, Greifswalder Straße 87. Präsentiert wird Puppen-Comedy für Erwachsene. Shlomo bekommt von seiner Freundin Aische zu Chanukka eine Wunderlampe aus der Türkei geschenkt. Schon bald springen drei drollige Chanukka-Geister aus der Wunderlampe und erzählen vom Tempel im alten Jerusalem. Am Ende lüftet die Lampe ein Geheimnis das alles...

  • Prenzlauer Berg
  • 08.12.19
  • 46× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.