Der deutsch-polnische Chor "Spotkanie" fördert die Völkerverständigung

Die Mitglieder des deutsch-polnischen Chors „Spotkanie“ proben einmal in der Woche. Die Leitung hat seit einem Jahr Agnieszka Wolf. (Foto: KM)
Berlin: Club Steglitz |

Steglitz. Ob Volkslieder, sakrale und weltliche Lieder oder selbst Opernliteratur: das Repertoire des deutsch-polnischen Chors „Spotkanie“ ist groß. Seit 27 Jahren gibt es diese Vereinigung, der polnische und deutsche Sänger angehören.

Dienstagabend, 19 Uhr. Aus dem Club Steglitz im Selerweg erklingt vielstimmiger Gesang in einer fremden Sprache. „Wir singen polnische und deutsche Lieder“, erklärt Lutz Kretschmer vom Leitungskreis des Chors.

Damit die polnischen Texte auch entsprechend interpretiert werden, vermittelt jedes Mal vor der Chorprobe eine Muttersprachlerin die richtige Aussprache. Ebenso werden die Texte übersetzt – auch in poetischer Form. „Schließlich sollen die Lieder dem Text entsprechend gefühlvoll interpretiert werden“, sagt Kretschmer.

Gegründet wurde die Singgemeinschaft von zwei Polen. Sie wollten nach 1990 die deutsch-polnische Verständigung fördern. „Das ist bis heute ein aktuelles Thema“, sagt Chorleiterin Agnieszka Wolf. Sie leitet den Chor seit Mai 2015 und stammt aus Poznan. Hier begann auch ihre musikalische Ausbildung. Sie studierte Chorleitung und Musik auf Lehramt. Verschiedene Stipendien und Tätigkeiten sowie ein Aufbaustudium führten sie nach München, Berlin, Hamburg und London. Seit 2010 lebt Wolf in Berlin.

Deutsch-polnische Verständigung wird im Chor gelebt. Die Mehrheit der rund 50 Mitglieder sind Deutsche. In der Regel können sie wenig bis gar kein Polnisch. „Wir interessieren uns für unser Nachbarland. Für die Menschen, Kultur, Städte und Landschaften“, sagt Lutz Kretschmar. Einmal im Jahr führt eine Chorfahrt nach Polen, etliche Sänger reisen auch privat gern in das Land jenseits der Oder.

„Wir freuen uns sehr über neue Mitglieder, vor allem männliche“, sagt Agnieszka Wolf. Notenkenntnisse sind erwünscht, denn „wir singen vom Blatt“. Die polnische Sprache muss nicht beherrscht werden. Aber ein gewisses Interesse an Land und Leuten sollte schon da sein und auch die Bereitschaft, polnische Opernliteratur zu singen. KM

Der Chor probt dienstags, 19 Uhr, im Club Steglitz, Selerweg 18-22. Mehr Infos auf www.deutsch-polnischer-chor-berlin.eu.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.