Schlosspark Theater zeigt im Sommer die Komödie „Funny Money“

Turbulenzen sind im neuen Sommerstück des Schlosspark Theaters "Funny Money" garantiert. (Foto: DERDEHMEL/Urbschat)
Berlin: Schlosspark Theater |

Steglitz. Auch in diesem Jahr spielt das Schlosspark Theater die Sommermonate ohne Pause durch. Donnerstags bis sonntags gibt es ein unterhaltsames Programm. Und im Juli und August gilt wie in den zurückliegenden Jahren: Für Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Am 17. Juni startet die Steglitzer Bühne mit einer Premiere in den Sommer. Auch dieses Mal steht das Schlosspark Theater wieder unter dem Zeichen des britischen Komödienautors Ray Cooney. Die Sommerkomödie „Funny Money“ verspricht locker-leichte Unterhaltung.

Die Neufassung von Maria Harpner und Regisseur Anatol Preissler versetzt das Stück in das Berlin der 1970er-Jahre: Aus Pfund Sterling wird die gute alte D-Mark, aus der Londoner Underground die U-Bahn und aus der Themse der Teltowkanal. Der Londoner Protagonist Henry Perkins wird zum Berliner Heinrich Liebig.

Und darum geht’s: Heinrich Liebig verwechselt in der U-Bahn seine Aktentasche mit der eines Fremden und ist plötzlich Besitzer von 735 000 D-Mark. Spontan erwacht in Heinrich kriminelle Energie. Der Plan, mit seiner Frau Deutschland zu verlassen, wird jedoch undurchführbar, denn die Ereignisse überschlagen sich.

Plötzlich tauchen Freunde auf, zwei Polizisten interessieren sich sehr intensiv und zeigen sich dabei ausgesprochen bestechlich, der eigentliche Inhaber des Geldes wird tot aus dem Teltowkanal gefischt und wird anhand der Papiere in seinem Aktenkoffer als Heinrich Liebig identifiziert. Zu allem Übel taucht ein mysteriöser Gangsterboss vor Heinrichs Haus auf. Es verspricht turbulent zu werden.

Die Uraufführung dieser typischen Ray Cooney-Farce war 1994 in London, anschließend wurde die Komödie zwei Jahre lang am Westend gespielt. Der Autor selbst hatte Regie geführt und stand in der Hauptrolle auf der Bühne. Nur ein Jahr später wurde das Stück zum ersten Mal in Deutschland inszeniert. In der US-Verfilmung von 2006 spielte Chavy Chase die Hauptrolle.

Am Schlosspark Theater ist das Stück bis zum Sonntag, 25. Juni, sowie vom 13. Juli bis 3. September jeweils donnerstags bis sonntags zu sehen. Der Vorstellungsbeginn ist montags bis sonnabends um 20 Uhr, sonntags um 18 Uhr. KaR

Karten und weitere Informationen zum Stück gibt es unter www.schlosspark-theater.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.