Bezahlbare Mieten im Bezirk gefordert

Steglitz-Zehlendorf. Junge Mütter, die im betreuten Einzelwohnen bei der Erziehung ihrer Kinder unterstützt werden, sollen im Bezirk zukünftig bessere Perspektiven hinsichtlich einer eigenen Wohnung bekommen.

Das Bezirksamt soll sich daher beim Bündnis für bezahlbaren Wohnraum einsetzen, dass die Bedürfnisse junger Mütter aus dem betreuten Einzelwohnen besonders berücksichtigt werden. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) sprach sich dafür einstimmig aus. Junge Mütter haben es nach dem betreuten Einzelwohnen schwer, angemessenen und bezahlbaren Wohnraum zu finden. Doch gerade für sie ist eine Verankerung im nahen sozialen Umfeld wichtig und eine freie bezahlbare Wohung zum Beispiel in Marzahn-Hellersdorf nicht zumutbar, heißt es in der Begründung. Zudem mache die Suche nach einen geeigneten Kita-Platz im Bezirk keinen Sinn, wenn die Kinder dort wieder herausgenommen werden müssen, weil es keine geeigneten Wohnungsangebote gibt.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.