Bezirk zeichnet sechs Ehrenamtliche aus

Steglitz-Zehlendorf. Sechs Bürger, die sich ehrenamtlich um den Bezirk und seine Menschen besonders verdient gemacht haben, werden am 26. August, auf Vorschlag der Bevölkerung mit der Bezirksmedaille der Bezirksverordnetenversammlung ausgezeichnet.

Geehrt wird Kurt-Eberhard Dreyer, der sich von 1985 bis 2009 als stellvertretender Vorsitzender des Vereins Freunde der Domäne Dahlem für das Berliner Stadtgut engagiert hat. Seinem Engagement ist es wesentlich zu verdanken, dass die Domäne Dahlem bis heute erhalten und zu einem Freilichtmuseum umgestaltet werden konnte. Holger Friedrich wird ausgezeichnet, weil er sich seit zehn Jahren für die Reinhaltung der Teiche in den Stadtparks einsetzt.Ausgezeichnet wird auch Hans-Dietrich Stellmacher. Er ist seit 30 Jahren Mitglied und Vorsitzender der Sozialkommission 12. Damit habe er in hohem Maße Verantwortung im sozialen Bereich übernommen, heißt es in der Begründung.

Karin Lau hat sich verdient gemacht, weil sie sich seit mehr als zwei Jahrzehnten vielfältig ehrenamtlich engagiert. Als Gründungsmitglied und derzeitige Vorsitzende der Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf unterstützt sie gesellschaftlich benachteiligte oder behinderte Kinder und Jugendliche. Weiterhin engagiert sie sich unter anderem im Vorstand des Trägervereins des Hauses am Waldsee, damit das Haus weiterhin als international angesehener Ort für Gegenwartskunst arbeiten kann.

Anne Loba setzt sich als Leiterin der Reitgemeinschaft "Holderhof" seit Jahren mit viel Zeit, Arbeit und auch eigenen finanziellen Mitteln ökologisch, sozial und sportlich für den Bezirk und seine Bewohner ein.

Petra Wolff ist seit fast 40 Jahren ehrenamtlich für die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft( DLRG) tätig.


Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden