Ursula Schwirzer zeigt ihre Großstadtbilder

Steglitz. Derzeit ist in der Galerie der Schwartzschen Villa, Grunewaldstraße 55, eine Ausstellung mit Berlin-Bildern von Ursula Schwirzer zu sehen.

Ursula Schwirzer ist in Berlin geboren und studierte von 1948 bis 1952 an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Seit 1953 lebt und arbeitet sie in Berlin. Die Stadt war und ist Thema ihrer Malerei. "Ausgehend von meinem Lebensraum richtet sich mein künstlerisches Interesse auf Verhaltensweisen der Menschen im großstädtischen Umfeld. Außen- und Innenräume entfalten für mich bei Tag und Nacht malerische Reize", sagt die Künstlerin. Die Kunsthistorikerin Barbara Straka zu den Bildern der Malerin: "Die Stadt ist das Elixier ihrer Malerei, das "Neue Berlin" ist ihr Lebensthema. Ursula Schwirzer hat sich mit unverwechselbarer Handschrift ihren festen Platz in der Großstadtmalerei erobert."
Die Ausstellung ist noch bis zum 4. August, Di und Do von 10 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.