Videoproduktion in den Ferien

Steglitz-Zehlendorf. Vom 9. bis 12. Juli wendet sich ein journalistisches Videoprojekt an Jugendliche aus dem Bezirk ab 14 Jahre. Unter dem Motto "Was geht mich die Ukraine an" richtet sich das Projekt an junge Leute, die sich mit dem tagesaktuellen Konflikt in der Ukraine beschäftigen wollen und Filmtechniken lernen möchten. Mit dem Medienpädagogen Rudolf Freundorfer begeben sich die Jugendlichen auf Recherche, führen Interviews, sprechen mit Betroffenen und setzen sich medial mit der Krise in der Ukraine auseinander. Als Ergebnis gibt es eine selbstproduzierte filmische Dokumentation, die online zur Verfügung stehen wird. Das Projekt wird vom Jugendamt Steglitz-Zehlendorf gefördert. Informationen und Anmeldung perE-Mail an tanya.dagostino@

ba-sz.berlin.de bei Frau d’Agostino oder auf der offiziellen www.facebook.com/jugendfoerderung.steglitz.zehlendorf.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.