Solidarität am Martinstag

Steglitz. Die Kirchen feiern den Ehrentag des Heiligen Martin mit Umzügen, Basaren, Andachten und vielem mehr. Im Mittelpunkt steht dabei die Nächstenliebe.

Die Evangelische Markus-Kirchengemeinde lädt am Sonnabend und Sonntag, 7. und 8. November, zum Martinsbasar ein. Unter anderem kann man Bücher, Schuhe und Weihnachtsartikel ergattern. Am Sonnabend darf im Gemeindehaus, Albrechtstraße 81 A, von 13 bis 18 Uhr getrödelt werden. Um 14.30 und 15.45 Uhr gibt es Kasperletheater und Basteln. Ein Laternenumzug durch den Stadtpark mit St. Martin und seinem Pferd startet um 17 Uhr. Am Sonntag geht der Basar von 13 bis 17 Uhr weiter. Es gibt einen Imbissstand, eine Kaffeetafel und eine Weinstube. Der Erlös fließt in die Gemeindearbeit.

Am Mittwoch, 11. November feiern die Evangelische Matthäus-Gemeinde und die Pfarrei Maria Rosenkranzkönigin das St. Martinsfest in der Rosenkranz-Basilika, Kieler Straße 11. Los geht es um 17 Uhr mit einer ökumenischen Andacht und der Darstellung von Szenen aus dem Leben des Heiligen Martin. Danach wandert der Martinszug mit Blaskapelle und einem berittenen Pferd über die Schloßstraße zur Matthäuskirche. Die Kollekte wird aufgeteilt zwischen einer siebenköpfigen syrischen Flüchtlingsfamilie und der St. Martin-Gesellschaft. NL
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.