SSC Südwest überrascht

Steglitz. Irgendwann musste Landesligist SSC Südwest ja seine Auswärtsschwäche überwinden und zum ersten Punktgewinn kommen. Gegen die Reserve von Viktoria 89 reichte es am vergangenen Sonntag sogar zum ersten Sieg, der mit 4:3 knapp ausfiel, aber nicht unverdient war. Dabei sah es eine Halbzeit lang keineswegs nach einem Erfolg bei den Himmelblauen aus. Nach früher Führung durch Robert Schrade drehten die Viktorianer das Spiel und zogen bis zur Pause durch Tore von Stawrakakis und Groschk mit 2:1 in Front. Als dann Stawrakakis einen Foulelfmeter gar zur 3:1-Führung nutzte, schien die Partie gelaufen, doch der Aufsteiger steigerte sich noch einmal. Der eingewechselte Zafer sorgte mit zwei Treffern für den Ausgleich, dem ebenfalls eingewechselten Thomas gelang dann noch der umjubelte Siegtreffer (76.). Mit diesem Erfolg vergrößerte der Neuling den Abstand auf die Abstiegsplätze.

Am Sonntag empfängt der SSC Südwest in der Lessingstraße den Tabellenvierten Concordia Wittenau (Beginn um 14.30 Uhr).


Fußball-Woche / RF
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.