Frau aus Bangladesch gerettet

Tegel. Bundespolizisten konnten am 1. Dezember am Flughafen Tegel eine junge Frau vor ihrer Zwangsheirat bewahren.

Die Beamten nahmen die 19-Jährige in Schutzgewahrsam und stornierten den Flug. Gegen 11 Uhr suchte die Frau aus Bangladesch bei der Luftsicherheitskontrolle am Flughafen verzweifelt Hilfe. Unter Tränen gab sie gegenüber den Sicherheitsmitarbeitern an, dass sie nach Bangladesch gebracht werden soll, um dort eine Ehe mit einem ihr unbekannten Mann einzugehen.

Bundespolizisten nahmen die junge Frau in Schutzgewahrsam. Den Beamten gegenüber gab sie an, körperlich misshandelt und in Angst versetzt worden zu sein, um einer ungewollten Heirat zuzustimmen. Begleitet wurde die in Berlin lebende Frau von ihrer Mutter. Sie konnte wieder gehen. Die Bundespolizisten brachten die junge Frau in eine Unterkunft in Berlin.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.