Elf Künstler in der Bibliothek

Berlin: Humboldt-Bibliothek | Tegel. Noch bis zum 17. Mai kann die Ausstellung mit Reinickendorfer Künstlern „Elf stellen sich vor“ in der Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, besichtigt werden. Die Künstler Marion Angulanza, Christian Buchloh, Beate Hoffmeister, Cathy Jardon, Petra Lehnardt-Olm, Mateo Cohen Monroy, Zuzanna Schmukalla, Heiko Sievers, Sarah Straßmann, Viktoria Volozhynska sowie Elmar Zimmermann präsentieren exemplarisch je ein bis zwei Kunstwerke ihres Schaffens. Sie arbeiten im Künstlerhof Frohnau, dem Kunstzentrum Tegel-Süd sowie der Atelier-Etage Alt-Reinickendorf. Die Ausstellung „Elf stellen sich vor“ ist montags bis freitags von 11 bis 19 Uhr und sonnabends von 11 bis 16 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen. Weitere Informationen unter www.graphothek-berlin.de. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.