Taucher reinigten Flughafensee: Zehn Motorroller in 18 Jahren

Taucher holten diesen Abfall aus dem Flughafensee. (Foto: Bezirksamt Reinickendorf)
Berlin: Flughafensee |

Tegel. Bereits zum 18. Mal reinigte der Sport- und Rettungstauchverein Berlin (SRTV) in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt den Tegeler Flughafensee im Bereich der Bade- und Angelstellen am 30. April.

Unter den 52 beteiligten Personen befanden sich gleich 14 Taucher, die einen Einkaufswagen, einen Metallpapierkorb und rund 1,5 Kubikmeter Unrat aus dem Wasser holten. Besonders schädlich für die Umwelt waren auch die am Ufer aufgesammelten Mikroplastiktüten, die sich nur sehr langsam zersetzen.

Das Bezirksamt unterstützte die Tätigkeiten des SRTV, indem es Müllcontainer bereitstellte und die Kosten für die Entsorgung des gesammelten Unrates übernahm. Mit seiner Aktion vermindert der Sport- und Rettungstauchverein Berlin in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt auch das Verletzungsrisiko für die Badenden, da auch immer wieder Bruchglas im See gefunden und beseitigt wird.

„Insgesamt bargen die Taucher und Kräfte am Ufer in den letzten 18 Jahren 55 Kubikmeter Müll, 49 Fahrräder, zehn Motorroller, ebenso zehn Autoreifen, sieben Autobatterien und drei Kinderwagen“, bilanzierte Bürgermeister Frank Balzer (CDU). CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.