Geerdeter Rock und Blues aus Berlin

Am 7. Juni serviert die Band "Blue Tomorrow" Berliner Blues und Rock im Bierhaus Tempelhof. (Foto: BT)

Tempelhof. Zwei Juristen, ein Journalist, ein Gastronom und ein Polizist. Zusammen ergeben die fünf gestandenen Herren eine brisante musikalische Mischung. Als Band "Blue Tomorrow" gastieren sie am 7. Juni im Bierhaus am Tempelhofer Damm 139.

Der Bandname geht zurück auf eine Textstelle in dem Jimmi-Hendrix-Song "The Wind Cries Mary". Damit ist klar, aus welcher musikgeschichtlichen Zeit und Richtung der Wind weht. Drei der fünf Berliner Musiker waren schon in den 1960er Jahren mit verschiedenen, mehr oder weniger erfolgreichen Beat-Bands und zum Anfang mit den legendären drei Akkorden unterwegs. Einer mischte später beispielsweise in der Peter Maffay-Band, ein anderer in der Polizeiband "Hundertzehn" mit.

Vor etwa neun Jahren erinnerten sich die Alt-Rocker (Markus Dreyer, Peter Petrowitz, Nezih Ülkelül, Martin Seelhoff, Georg Westphal) wieder an die Ursprünge, gründeten "Blue Tomorrow" und rauschen seitdem über jede sich bietende Bühne in Stadt und Land. Das Repertoire umfasst einschlägige Coverversionen und eigene Songs. Alles in allem: "Geerdeter Rock und Blues aus Berlin", betont Bandleader Westphal. Damit passt die Band bestens ins Konzept vom Bierhaus Tempelhof, dem geneigten Publikum in regelmäßigen Abständen handgemachte, auf Blues und Rock basierende Live-Musik nach Art der Sixties zu servieren.

Das Blue Tomorow-Gastspiel in Clubatmosphäre beginnt am 7. Juni um 20 Uhr, der Eintritt kostet sechs Euro. Alle weiteren Informationen und Kartenreservierung unter 751 50 98.

Ein Vorgeschmack in Form von Videoclips ist unter www.bluetomorrow.de anzuklicken.

Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.