Meinungsfreiheit

Facebook-Hetze boomt: Beleidigungen in sozialen Netzwerken sind Alltag

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 13.06.2017 | 294 mal gelesen

Berlin. Ein Berliner wurde jetzt zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er die Politikerin Claudia Roth per Facebook beleidigt hatte.Bei der Urteilsverkündung im April warnte die Strafrichterin des Amtsgerichts Tiergarten davor, dass die Facebook-Posts von Andreas M. andere Menschen zu Straftaten verleiten könnten. Andreas M. hatte zweimal über das soziale Netzwerk öffentlich seine Meinung zur Grünen-Politikerin Claudia Roth...

1 Bild

Interview mit Professor Dr. Harald Welzer zum Tag der offenen Gesellschaft 1

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Friedenau | am 29.05.2017 | 726 mal gelesen

Berlin. Professor Dr. Harald Welzer ist Mitbegründer der Initiative Offene Gesellschaft in Berlin. Er lädt dazu ein, am 17. Juni, dem bundesweiten Tag der offenen Gesellschaft, gemeinsam zu tafeln, um ein international sichtbares Zeichen für Gastfreundschaft, Vielfalt und Freiheit zu setzen. Mit ihm sprach Stefanie Roloff.Herr Welzer, Sie sorgen sich um die offene Gesellschaft. Glauben Sie, dass die Deutschen immer...

2 Bilder

Friedrichstadt-Palast hisst Respekt-Fahne

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 02.09.2016 | 33 mal gelesen

Berlin: Friedrichstadt-Palast | Mitte. Der Friedrichstadt-Palast will ein Zeichen „gegen die Verrohung der Diskussionskultur“ setzen und hat vor dem Haus die „Colours of Respect“ gehisst.Das vom Hamburger Künstler Zhoi Hy pro bono entworfene Respektsignet hängt ab sofort vor dem Haupteingang der Bühne und prangt zukünftig auf allen Werbemitteln des Palastes. Das Projekt „Respect each other“ wird mit einer Farbwahl unterstützt (Colours of Respect), die von...

Rechte attackieren Autor

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 06.11.2015 | 38 mal gelesen

Charlottenburg. Seine asylfreundlichen Kommentare im „Tagesspiegel“ hat der Journalisten Helmut Schümann mit einem Angriff bezahlt. Unbekannte trafen den Autor am 2. Oktober in Charlottenburg an und titulierten ihn als „linke Drecksau“. Daraufhin gingen sie auch körperlich zum Angriff über, prügelten auf Schümann ein und flüchteten dann. Der Staatsschutz nahm Ermittlungen auf – anzunehmen ist ein rechtsradikaler Hintergrund....