Alles zum Thema Interview

Beiträge zum Thema Interview

Bauen
Mischen mit: Reinhard Große Sudhoff und Wolfgang Lohrer von der Initiative Verkehr Spandau-Süd.

"Initiative Verkehr Spandau-Süd" will mitreden
"Hier herrscht viel Verdruss"

Gatower und Kladower haben die „Initiative Verkehr Spandau-Süd“ gegründet. Sie wollen ein Mitspracherecht beim Straßenausbau. Was sie noch vom Bezirksamt und der Senatsverkehrsverwaltung erwarten, darüber sprachen Wolfgang Lohrer und Reinhard Große Sudhoff mit Volksblatt-Reporterin Ulrike Kiefert. Wann und warum hat sich die Initiative gegründet? Wolfgang Lohrer: Das war nach einer Bürgerversammlung Ende Juni 2018 in Gatow. Damals sollten die Gatower Straße und der Kladower Damm für den...

  • Gatow
  • 05.02.19
  • 90× gelesen
  •  1
  •  1
Bildung
Jugendliche wollen ernst genommen und motiviert werden, nicht gemaßregelt, sagt Schulleiterin Birgit Faak.

Interview mit Birgit Faak, Leiterin der Heinrich-Böll-Oberschule
"Schüler wollen sich an der Schule wohlfühlen"

Laut Senat blieb 2018 jeder zehnte Schulabgänger der Integrierten Sekundarschulen (ISS) ohne Abschluss. 10,9 Prozent schafften keinen Mittleren Schulabschluss (MSA), keine Berufsbildungsreife und auch nicht die Erweiterte Berufsbildungsreife. In den Spandauer Sekundarschulen war es sogar fast jeder achte Schüler (13,4 Prozent). Die Heinrich-Böll-Oberschule steht mit nur 9,7 Prozent deutlich besser da. Wie die Schule das schafft, darüber sprach Schulleiterin Birigt Faak mit Reporterin Ulrike...

  • Spandau
  • 29.01.19
  • 117× gelesen
Politik
Martin Hikel ist mit 32 Jahren der jüngste Bürgermeister in Berlin.

Auf ein Wort, Herr Bürgermeister!
Martin Hikel über Schulbau, Radfahrwege, Lieblingsorte und scheuklappenfreie Politik

Am 21. März ist Martin Hikel zum neuen Neuköllner Bürgermeister gewählt worden. Unsere Reporterin Susanne Schilp sprach mit ihm über sein Amt, Ärgernisse im vergangenen und Pläne für das neue Jahr. Haben Sie sich die Arbeit eines Bürgermeisters so vorgestellt Im Großen und Ganzen ja. Mir war klar, dass ich von morgens bis abends unterwegs sein würde. Auch auf die politischen Querelen war ich eingestellt. Ich wusste, worauf ich mich einlasse. Am meisten überrascht hat mich tatsächlich die...

  • Neukölln
  • 11.01.19
  • 70× gelesen
Politik
Dagmar Pohle (Die Linke/65) war von 2006 bis 2011 Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf und bekleidet das Amt wieder seit 2016. 

„Hier ist mein Zuhause“
Bürgermeisterin Dagmar Pohle zum Jubiläum des Bezirks und Aufgaben in 2019

2019 feiert der Bezirk 40 Jahre seines Bestehens. Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) ist seit vielen Jahren im Bezirk politisch aktiv und in der vierten Wahlperiode hintereinander im Bezirksamt. Mit ihr sprach zum Jahreswechsel Berliner-Woche-Reporter Harald Ritter. Frau Pohle, was bedeuten Ihnen 40 Jahre Marzahn-Hellersdorf persönlich? Dagmar Pohle: Marzahn ist im Jahr 1978 meine persönliche Heimat geworden, hier sind meine Kinder aufgewachsen und hier war und ist mein...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 02.01.19
  • 48× gelesen
Leute
Neues in 2019: Straßen und Schulen werden saniert, und es gibt einen direkten Draht zu Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski (56). Sie twittert jetzt.

Fachkräfte gewinnen und Straßen sanieren
Bürgermeisterin Cerstin-Richter-Kotowksi über Herausforderungen und Neuerungen im Jahr 2019

Welche Aufgaben mussten 2018 gemeistert werden? Was kommt im neuen Jahr auf den Bezirk zu? Berliner-Woche-Reporterin Ulrike Martin traf sich mit Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski (CDU) zum Gespräch. Was gehörte zu den größten Herausforderungen 2018? Cerstin Richter-Kotowski: Eine der größten Aufgaben, die wir zu stemmen hatten und haben ist die Gewinnung von Personal für das Bezirksamt. Es gibt einen Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst, nicht nur bei den Mitarbeiten in der...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 01.01.19
  • 99× gelesen
Politik
Akkus aufladen und dann die Ärmel hochkrempeln! Für Reinhard Naumann, SPD-Rathauschef von Charlottenburg-Wilmersdorf, und den Rest des Bezirksamtskollegiums gilt es auch 2019, schwere Aufgaben zu meistern.

Wie der "Polier einer Großbaustelle"
Jahresinterview mit Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD)

Hochhauspläne, Autobahnumbau, umfängliche Anforderungen an die Integrationsarbeit, explodierende Mieten – es ist nicht einfach, den Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf durch das Meer von Begleiterscheinungen der wachsenden Stadt zu navigieren. Wie ein "Polier einer Großbaustelle" versucht Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) unverdrossen, die komplexen Aufgaben zu lösen. Die Berliner Woche ließ ihn auf das abgelaufene Jahr zurückblicken und einen Ausblick auf 2019 wagen. Die Themen...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 01.01.19
  • 79× gelesen
  •  1
Politik
Bürgermeisterin Angelika Schöttler in ihrem Büro im Rathaus Schöneberg. Das Porträt im Hintergrund hat ein Künstler aus Friedenau für sie angefertigt.

Freie Stellen müssen dringend besetzt werden
Bürgermeisterin Angelika Schöttler im Interview zum Jahreswechsel

Zu Beginn des Jahres haben wir mit Angelika Schöttler (SPD) auf 2018 zurück- und 2019 vorausgeblickt. Im Interview äußert sich die Bürgermeisterin über die großen Projekte wie die Neue Mitte Tempelhof, aber auch Herausforderungen wie die Einstellung von Fachkräften für einen besseren Bürgerservice. Welche Vorhaben hatten 2018 für Sie die größte Bedeutung? Angelika Schöttler: Die beiden Highlights waren für mich die Neugestaltung der Alten Mälzerei, das heißt, eines sehr attraktiven...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 01.01.19
  • 37× gelesen
Politik
Frank Balzer konnte 170 neue Mitarbeiter ins Rathaus holen.
2 Bilder

Interview mit Bürgermeister Frank Balzer
Mitarbeitersuche und Verwaltungsreform

Der Jahreswechsel ist immer ein willkommener Anlass, eine Bilanz des abgelaufenen Jahres zu ziehen und einen Blick in die Zukunft zu werfen. Im Gespräch mit Berliner-Woche-Reporter befasst sich Bürgermeister Frank Balzer (CDU) mit den Jahren 2018 und 2019. Sehr geehrter Herr Balzer, in unserem Gespräch vor einem Jahr kündigten Sie an, dass es im Rathaus im Jahre 2018 rund 250 Stellenbesetzungsverfahren geben werde, anderthalb Mal mehr als in den Jahren zuvor. Wie viele neue Mitarbeiter...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 31.12.18
  • 168× gelesen
Leute
Susanne Torka ist viel in Moabit unterwegs, um sich für die Belange ihres Kizes einzusetzen.

"Ich kann mich auch über kleine Erfolge freuen"
Interview mit der unermüdlichen Moabiter Kiezheldin Susanne Torka

Man trifft sie auf nahezu jeder wichtigen Veranstaltung in Moabit. Seit 33 Jahren engagiert sich Susanne Torka leidenschaftlich in und für ihren Kiez und insbesondere für die Gegend rund um die Lehrter Straße. Wer ist diese in Heidelberg aufgewachsene Frau, die stets gut gelaunt auftritt und in Bezug auf lokalpolitische Themen ein wandelndes Lexikon ist? Berliner-Woche-Reporterin Karen Eva Noetzel sprach mit ihr. Seit wann engagieren Sie sich überhaupt? Susanne Torka: Mein Engagement in...

  • Moabit
  • 30.12.18
  • 52× gelesen
  •  1
Politik
"Bei den Schulen sind wir einen riesigen Schritt vorwärts gekommen", sagt Bürgermeister Helmut Kleebank.

Interview mit Bürgermeister Helmut Kleebank
Verkehr bleibt das Sorgenkind

Schulen, Verkehr und Wohnungsbau: Das waren 2018 die wohl wichtigsten Themen in Spandau. Zum Jahreswechsel zieht Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) Bilanz und benennt die großen Projekte fürs neue Jahr. Sie sind auf Twitter sehr aktiv. Was war Ihr erster Tweet im neuen Jahr? Helmut Kleebank: Mit Twitter versuche, ich mich in die ein oder andere Debatte einzumischen. Aber auch gute Neujahrswünsche habe ich darüber verschickt. Verkehr und Schulen waren 2018 die dominanten Themen in...

  • Bezirk Spandau
  • 30.12.18
  • 130× gelesen
Politik
Bürgermeister Sören Benn.
4 Bilder

Gespräch mit Sören Benn
"Wir können jetzt wieder normal wirtschaften"

Was waren die wichtigsten Ereignisse im zurückliegenden Jahr in Pankow? Und welche Aufgaben stehen 2019 an? Dazu befragte Berliner-Woche-Reporter Bernd Wähner Pankows Bürgermeister Sören Benn (Die Linke). Was waren 2018 Ihrer Meinung nach die wichtigsten Ereignisse in Pankow? Sören Benn: Das Wichtigste für Pankow ist, dass wir vorfristig aus den Schulden herausgekommen sind und wieder einen freien Haushalt haben, mit dem wir normal wirtschaften können. Wir haben in den letzten Jahren viel...

  • Pankow
  • 30.12.18
  • 86× gelesen
  •  1
Leute
Mit Augenmaß auf dem Präsidium: Stefan Böltes.

Seit zwei Jahren ist Stefan Böltes BV-Vorsteher
"Ich habe schon sehr viel Spaß"

„Ich bin ein Linker“, gibt Stefan Böltes zu. Und ein Fan von Iron Maiden, wäre noch hinzuzufügen. Aber das Amt des Bezirksverordneten-Vorstehers gebietet dem langjährigen SPD-Mitglied, die Sitzungen überparteilich und neutral zu leiten. Vor zwei Jahren hat der Jurist aus Schöneberg, der als Referent der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus sein Brot verdient, diese Aufgabe übernommen. Die Berliner Woche sprach mit dem 52-jährigen gebürtigen Bremerhavener über sein Amt und sein „Leben in der...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 29.12.18
  • 36× gelesen
Politik
Bürgermeister Michael Grunst will, dass in Lichtenberg vernünftige Vorhaben auch möglich sind.

„Wir wuppen Großprojekte“
Neujahrsinterview mit Bürgermeister Michael Grunst

Der Jahreswechsel gilt traditionell als Zeit für Rück- und Ausblicke. Berliner-Woche-Reporterin Berit Müller traf den Lichtenberger Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) zu einem Gespräch über Bemerkenswertes im vergangenen und Wichtiges im neuen Jahr. Wenn Sie aufs Jahr 2018 zurückblicken, fällt Ihnen spontan ein Erlebnis ein, das Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist? Mir fallen zwei Ereignisse ein, ein schönes und ein sehr schmerzhaftes. Im November habe ich der ältesten...

  • Lichtenberg
  • 18.12.18
  • 43× gelesen
Politik
Helmut Kleebank: „Die Stadträte sollten nicht vor allem ein Parteibuch haben“.

„Die Bezirke brauchen mehr Einfluss“
Interview mit Bürgermeister Helmut Kleebank über große Verwaltungsreform

Das Modernisierungspaket für Berlins Verwaltung soll bald öffentlich diskutiert werden. Wie sich damit das Bezirksamt verändert, und was die Reform den Spandauern bringt, darüber sprach Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) mit Reporterin Ulrike Kiefert. Wie weit ist das Reformpaket des rot-rot-grünen Senats? Helmut Kleebank: Die Stellungnahmen aus dem Rat der Bezirksbürgermeister zum Abschlussbericht der Expertenkommission liegen seit Oktober vor. Bis jetzt haben Senat und Bezirke an...

  • Bezirk Spandau
  • 26.11.18
  • 60× gelesen
  •  2
Sport
Für Projektleiter Boris Knoblich und „Junger Fußball“ ist nach 33 Aktionstagen in zwölf Jahren nun Schluss.
2 Bilder

Traurig, aber auch stolz
Das Präventionsprojekt „Junger Fußball“ gibt es nicht mehr

In zwölf Jahren hat der Tannenhof Berlin-Brandenburg mit seinem Präventionsprojekt „Junger Fußball in Berlin – keine Drogen, keine Gewalt“ an 33 Aktionstagen mit insgesamt 37 FairPlayTrainern mit 1263 Mädchen und Jungen über ihre Gewalterfahrungen beim Fußball gesprochen, über Fairplay sowie die Gefahren von Alkohol und Drogen diskutiert, um sie dann miteinander Fußball spielen zu lassen. Nun ist dieses richtungsweisende Projekt am 10. November beendet worden. Berliner Woche-Reporter Michael...

  • 15.11.18
  • 27× gelesen
Umwelt
Jutta Laube ist Biologin und wohnt in der Wasserstadt. Jetzt gründete sie die NABU-Bezirksgruppe Spandau.

Natuschutz fängt vor der Haustür an
Interview mit Britta Laube zur neuen NABU-Bezirksgruppe

Der Berliner Naturschutzbund (NABU) hat in Spandau eine Bezirksgruppe gegründet. Ein Gespräch mit Initiatorin Britta Laube über Hintergründe und Arbeitsschwerpunkte der ehrenamtlichen Naturschützer. Die ersten Bezirksgruppen des NABU gab es im Nachwende-Berlin schon vor 22 Jahren. Warum erst jetzt in Spandau? Das lag vielleicht am fehlenden Engagement der Spandauer. Es gab zwar wiederholt Versuche, eine Naturschutzgruppe im Bezirk zu gründen, zuletzt vor zwei Jahren. Aber das Interesse...

  • Spandau
  • 04.11.18
  • 46× gelesen
Verkehr
Jens Blume in der Manfred-von-Richthofen-Straße, wo im Berufverkehr unzählige Fahrzeuge zur Umfahrung des Staus auf dem Te-Damm unterwegs sind.

„Die Verwaltung ist unwillig“
Fahrradaktivist Jens Blume über den Durchgangsverkehr in der Gartenstadt

Am 17. Oktober hat die Bezirksverordnetenversammlung einen SPD-Antrag beschlossen, um in Zukunft den Durchgangsverkehr in der Gartenstadt Neu-Tempelhof zu unterbinden. Das Gebiet zwischen Tempelhofer Damm und Manfred-von-Richthofen- sowie Boelckestraße soll dafür mittels Pollerreihen verkehrstechnisch in vier Zonen aufgeteilt werden. Darüber sprach Berliner-Woche-Reporter Philipp Hartmann mit Jens Blume (32) vom Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg. Er ist Vater zweier Töchter,...

  • Tempelhof
  • 01.11.18
  • 163× gelesen
Soziales
Ihr Gesicht möchte Gertrud Schrader nicht in der Zeitung sehen. Sie befürchtet Anfeindungen.

Keine Lust auf würdelosen Kleinkrieg
Eine Anwohnerin der Weserstraße über nächtlichen Lärm, Kneipen und ein Tourismuskonzept

Seit Jahren leiden die Bewohner des Reuterkiezes unter dem nächtlichen Kneipenlärm. Eine der Betroffenen, die sich mit Nachbarn zu einer Initiative zusammengeschlossen hat, ist Getrud Schrader. Ein Gespräch. Frau Schrader, wie ist die aktuelle Situation? Kaum auszuhalten. Ich wohne in der Weserstraße. Im Abschnitt zwischen Reuterplatz und Pannierstraße ist jede Ladenfläche von einer Kneipe belegt, und alle stellen Tische raus. Es ist fast jede Nacht sehr laut, bei schönem Wetter bis gegen...

  • Neukölln
  • 28.10.18
  • 714× gelesen
  •  1
Sport
Frank Diekmann und der TuS Makkabi wollen auch in dieser Saison möglichst frühzeitig den Klassenerhalt sichern.

Früh den Klassenerhalt sichern
TuS Makkabi mit ordentlichem Saisonstart

Nach erneut zahlreichen personellen Veränderungen in diesem Sommer sind die Fußballer vom TuS Makkabi mit drei Siegen, fünf Remis und drei Niederlagen in die neue Saison der Berlin-Liga gestartet. Berliner Woche-Reporter Michael Nittel sprach mit TuS-Coach Frank Diekmann über die Mühen eines permanenten Neuaufbaus und alte Ziele. <strong>Wie zufrieden sind Sie mit dem Saisonstart?</strong> Frank Diekmann: Mit den bisherigen Leistungen und Ergebnissen können wir zufrieden...

  • Westend
  • 22.10.18
  • 22× gelesen
Sport
Projektleiterin Stephanie Panzig ist glücklich darüber, mit „Sport im Park“ in diesem Jahr rund 500 Teilnehmer pro Woche erreicht zu haben.

Rund 500 Teilnehmer pro Woche
Stephanie Panzig zieht im Interview positive Bilanz von Sport im Park

Rund 500 Teilnehmer pro Woche haben die Sportkurse besucht, die der TSV Berlin-Wittenau im Rahmen des von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport finanzierten Projektes „Sport im Park“ an drei Standorten im Bezirk angeboten hat. Projektleiterin Stephanie Panzig blickte im Gespräch mit Berliner Woche-Reporter Michael Nittel zurück und versprach für die nahe Zukunft „Open Air – das ganze Jahr!“ Das Projekt war ursprünglich von Mai bis August geplant. Jetzt ging es sogar bis Ende September....

  • Bezirk Reinickendorf
  • 29.09.18
  • 40× gelesen
Sport
Ohne sie würde es den Halbmarathon wohl nicht geben: Ingo Balke und Karl Mascher vom VfL Tegel.

Mittendrin, aber nie dabei
Ingo Balke organisiert seit 20 Jahren den Halbmarathon

Zahlreiche, sehr engagierte Menschen vom VfL Tegel, dem VfB Hermsdorf und dem Ruderclub Tegel stellen seit nun mehr 20 Jahren den Mercedes-Benz-Halbmarathon auf die Beine. Federführend ist dabei Ingo Balke vom VfL, der diese Veranstaltung mit initiiert hat. Der 79-jährige passionierte Läufer, der aufgrund seiner umfangreichen Tätigkeiten vor, während und nach dem Halbmarathon kein einziges Mal an „seinem“ Lauf teilnehmen konnte, stellte sich Berliner Woche-Reporter Michael Nittel im...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 09.09.18
  • 53× gelesen
Bildung
Mahi Christians-Roshanai versteht sich als Brückenbauerin zwischen Schülern, Eltern und Lehrern.

"Ich kenne kein Kind, das nichts kann"
Mahi Christians-Roshanai über Chancengleichheit, überforderte Lehrer und gute Schulen

Mahi Christians-Roshanai kam 1970 als Kind iranischer Eltern in Neukölln zur Welt. Sie studierte auf Lehramt, arbeitete zehn Jahre an einer Grundschule und betreibt seit 18 Jahren ihre „Schülerhilfe Maja“ am Mariendorfer Weg 1. Ehrenamtlich ist sie in Bildungsnetzwerken aktiv und bietet kostenfreie Beratungen zu Schulabschlüssen und zum Übergang von der Grund- zur Oberschule. Wir sprachen mit ihr über das Thema Bildung. Frau Christians-Roshanai, Sie arbeiten mit Neuköllner Kindern und...

  • Neukölln
  • 28.08.18
  • 117× gelesen
Politik
Lea Schiefelbein im Foyer des Schöneberger Rathauses. Durch ihr junges Aussehen wird sie oft nicht für eine Bezirksverordnete gehalten.
2 Bilder

Die jüngste Bezirksverordnete ist 22
Lea Schiefelbein von den Grünen hat durchaus die großen Weltprobleme im Blick

Im Frühjahr 2015 ist Lea Schiefelbein in die Partei eingetreten. Seit Dezember 2016 sitzt sie für die Grünen in der BVV. Mit 22 Jahren ist sie die jüngste Bezirksverordnete. Sie studiert Nachhaltiges Management an der TU. Ein Gespräch über Alltag, Motivation und ihre Idee, wie mehr junge Menschen für Kommunalpolitik begeistert werden könnten. Wie sind Sie zur Politik gekommen? Lea Schiefelbein: Das hört sich vielleicht banal an, aber es sind die großen Weltprobleme, die mich als...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 02.07.18
  • 496× gelesen
Sport
Guido Perschk bleibt auch in der kommenden Saison Trainer der Füchse Berlin.

Ein paar graue Haare mehr
Füchse-Abstiegskampf hat viel Kraft gekostet

Die Füchse Berlin haben sich in der soeben zu Ende gegangenen Saison der Berlin-Liga in einem packenden Abstiegskampf am letzten Spieltag retten können. Berliner Woche-Reporter Michael Nittel sprach mit Füchse-Trainer Guido Perschk über kräftezehrende letzte Wochen, die Gründe für den Klassenerhalt und die Zukunft. Wie viele graue Haare haben Sie in der Rückrunde bekommen? Guido Perschk: Diese Saison hat mich definitiv zwei Menschenleben gekostet. Ja, in der Tat: Vermutlich bin ich in den...

  • Reinickendorf
  • 01.07.18
  • 98× gelesen