Adieu Stadtbad Wedding

(Foto: Dirk Jericho)
Berlin: Stadtbad Wedding | Gesundbrunnen. Die Abrissbagger knabbern ein Stück Weddinger Geschichte weg. Das vor 14 Jahren geschlossene Stadtbad Wedding in der Gerichtsstraße 65 muss einem Neubau weichen. Der neue Eigentümer will dort ein Studentenwohnheim bauen. Der Bezirk konnte den Abriss nicht verhindern, weil das 1907 eingeweihte Volksbad nicht unter Denkmalschutz steht. Die Badeanstalt wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und in den späten 1950er-Jahren auf den Grundmauern neu aufgebaut. Zuletzt wurden die leeren Schwimmbecken als Party- und Kunstlocation genutzt. Wegen illegaler Technoparties im Keller ließ das Bauamt im vergangenen Jahr Weddings Hipster-Hotspot schließen. Kurz zuvor waren noch öffentliche Fördergelder – 40 000 Euro“ vom Quartiersmanagement Pankstraße – für Sport- und Spielangebote auf der Außenterrasseausgegeben worden. Die Terrassen sind jetzt Bauschutt. dj
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.