Lessing Gymnasium hat eine neue Mensa

Wedding. Im Lessing Gymnasium in der Schöningstraße 17 wurde jetzt die neue Mensa feierlich eingeweiht.

Noch vor kurzem haben die Schüler in der kleinen Sporthalle im Inneren des Schulgebäudes Volleyball gespielt. Jetzt können die 725 Gymnasiasten auf dem original Hallenparkett Mittagessen einnehmen. Der Bezirk hat die Sporthalle für 880 000 Euro zur Mensa ausgebaut, die auch für Theateraufführungen und Versammlungen genutzt werden kann. Im Sommer können die Schüler draußen auf der Terrasse essen. Bisher gab es das Mittagessen in der Cafeteria im früheren Lehrerwohnhaus. Nach ersten Planungen von 2009 sollte hier auch die neue Mensa entstehen. Doch weil erstmal kein Geld da war, ruhten die Pläne. Die Schule wollte später, dass die viel zu kleine Turnhalle zur Mensa umgebaut wird. Wie Schulleiter Michael Wüstenberg sagte, wird das Vorderhaus derzeit saniert. Hier entstehen neue Unterrichtsräume und eine Bibliothek.

Nach jahrelangem Warten geht es jetzt auch mit der großen Sporthalle auf der gegenüberliegenden Straßenseite voran. Die Halle, die derzeit noch für den Sportunterricht genutzt wird, ist marode und musste 2012 wegen Schimmel sogar zeitweise geschlossen werden. Seit Jahren wartet die Schule auf den versprochenen Neubau. Wie Wüstenberg sagte, soll die Halle 2015 abgerissen und durch einen modernen Neubau ersetzt werden. Anfang des Jahres gab es Befürchtungen, dass die Investition wegen einer bezirklichen Haushaltssperre wieder auf Eis gelegt werden.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.