5:5! Rehberge bleibt drin

Wedding. Zehn Tore, kein Sieger, aber doch großer Jubel! Rehberge sicherte sich durch das wilde 5:5 (3:2) bei der SpVgg Hellas-Nordwest den Klassenerhalt in der Landesliga. Uluk (6.), Erdil (28./Handelfmeter) und Heßler (37.) trafen vor der Pause für Rehberge. Akar (12., 23.) war für die Gastgeber erfolgreich.

Als dann Yazici (53.) sowie wieder Akar (61.) für Hellas einnetzten und Rehbergs Talekeudjeu Rot sah (63.), sprach nicht mehr viel für die Gäste. Aber Uluk gelang das 4:4 (66.). Und nachdem Ghasemi-Nobakht den Favoriten noch einmal nach vorn gebracht hatte (68.), schlug Rehberge erneut zurück. Kunzes Treffer in der 70. Minute bedeutete den Klassenerhalt.

Zum Abschluss gibt es nun ein Heimspiel gegen den bereits seit vielen Wochen als Absteiger feststehenden Köpenicker SC (Sonntag 14 Uhr, Stadion Rehberge).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.