France Mobile warb für Sprache des Nachbarlandes

Audrey Micheneau vom France Mobile mit Schülerin Nicola aus der 9. Klasse und Lehrerin Sandra Thöne (v. l). (Foto: Schindler)

Wilhelmstadt. Die Schule an der Haveldüne, Jaczostraße 53, bemüht sich, Französisch als Fremdsprache populärer zu machen.

Mit Spielen und kleinen Wettbewerben warb Audrey Micheneau am 19. Juni in der Schule für die französische Sprache. Sie ist Mitarbeiterin des France Mobiles, eines Projektes des Institut Francais, mit dem dieses versucht, Französisch als Unterrichtsfach populär zu machen.

"Bei uns ist Französisch Wahlpflichtfach", sagt Sandra Thöne, Fachbereichsleiterin Französisch an der Schule. In den Klassen acht bis zehn lernen 42 Schüler die Sprache des westlichen Nachbarlandes. Sandra Thöne versucht auch mit Reisen ihr Fach beliebter zu machen - in dieser Woche reist eine Gruppe aus der Schule nach Paris.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.