Timmermans besucht Flüchtlinge: Altes Rathaus als Vorzeigeunterkunft

Auf Augenhöhe mit Flüchtlingskindern: EU-Kommissar Frans Timmermans. (Foto: privat)
Berlin: Rathaus Wilmersdorf |

Wilmersdorf. Um sich ein persönliches Bild von Auswirkungen der Flüchtlingskrise zu machen, besuchte der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, nun das Heim im ehemaligen Rathaus Wilmersdorf.

Beim Rundgang mit dem Bezirksamt und dem Personal des Arbeiter-Samariter-Bundes führte ihn der Weg zum Beispiel in den Computerraum, die Wäscherei und das Spendenlager des Hauses. Es gab dabei Gelegenheit zum Gespräch mit Bewohnern und Helfern gleichermaßen. Abschließend fällte Timmermans ein wohlwollendes Urteil: "Die Bewohner werden hier in die Arbeitsabläufe mit eingebunden. Sie können in der Wäscherei, der Essensausgabe oder im Friseursalon mitarbeiten. Ein wertvoller Schritt zur Integration.“ Und weiterhin stellte er fest: „Die Hoffnungen der Bewohner sind hier überall präsent. Wenn ich demnächst in Brüssel einmal erklären muss, was Willkommenskultur ist, dann habe ich mit dieser Unterkunft ein anschauliches Beispiel parat." tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.