Baubeginn für Tempohome auf ehemaligen Klinikgelände

Berlin: Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik |

Auf dem Gelände der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik an der Oranienburgr Straße haben die Bauarbeiten für ein Tempohome für Geflüchtete begonnen.

Im Frühjahr 2016 hat der Senat über die Standorte zukünftiger Unterkünfte für geflüchtete und asylsuchende Menschen in Berlin entschieden. Unter anderem ist auch das Gelände der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik für eine Erweiterung vorgesehen. Das Tempohome auf dem Ex-Klinikgelände entsteht auf der Fläche der 2015 abgebrannten Turnhalle hinter den ehemaligen Krankhausgebäuden.

Bis Ende des Jahres sollen laut Aussage der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) die vorbereitenden Baumaßnahmen abgeschlossen sein, so dass zu Beginn des neuen Jahres die ersten Container aufgestellt werden können. Bis die Bauarbeiten abgeschlossen sind, ein Betreiber gefunden ist und die Unterkunft als solche genutzt werden kann, werden jedoch noch einige Monate vergehen.

Geplant ist, dass die Container an diesem Standort Platz für 250 Personen bieten und bis zu drei Jahren als Unterkunft genutzt werden. Das Bezirksamt informiert über die weitere Entwicklung und den Betreiber der Unterkunft, sobald verlässliche Informationen vorliegen. „Noch immer müssen geflüchtete Menschen berlinweit in Notunterkünften leben. Durch das neue Tempohome können sie bald besser untergebracht werden“, erklärt der Stadtrat für Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales, Uwe Brockhausen (SPD).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.