Stück um die älteste Frau der Welt

Szene aus "Das Haus der Jeanne Calment". (Foto: Promo)

Zehlendorf. Am Donnerstag, 6. November, ist das Consol Theater Gelsenkirchen zu Gast im Villa Mittelhof, Königstraße 42-43. Zu sehen ist das Stück "Das Haus der Jeanne Calment".

Darin geht es um Erinnerungsfetzen älterer Menschen, die in ein Seniorenwohnheim einziehen. Um ihre Begegnung miteinander und mit einer jungen Pflegerin. Dann ist das noch die Figur der "Jeanne Calment", die Herrin der Erinnerung. Diese Französin ist im Original die mit 122 Jahren älteste jemals statistisch erfasste Frau. Sie starb 1997. Im Stück wacht sie über alle Lebenden, die am Ende in ihr "Haus" einziehen.

Die Textebene wird begleitet von Fotoprojektionen und eigenwilligen Soundeinspielungen. Es spielt ein generationenübergreifendes Ensemble aus aktiven Amateuren rund um die Volxbühne des Consol Theaters in Gelsenkirchen. Der Text des Stücks stammt von Lisa Danulat, Preisträgerin von "Reif für die Bühne/Neue Stücke für das Seniorentheater NRW 2012".

Die Vorführung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt kostet fünf Euro. Mehr Infos unter 80 19 75-40.

Ulrike Martin / uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.