Bei den Dampfrössern zu Besuch: 14. Berliner Eisenbahnfest am Adlergestell

Diesel- und Dampfloks aus Zeiten der Deutschen Reichsbahn vor dem historischen Lokschuppen. (Foto: Ralf Drescher)

Niederschöneweide. Einst war das Bahnbetriebswerk Schöneweide die Heimat zahlreicher Dampflokomotiven. Nun ist hier der Verein Dampflokfreunde Berlin zuhause.

Die Ehrenamtlichen, darunter viele Eisenbahner, bewahren in dem über 100 Jahre alten Lokschuppen die gute alte Zeit der Dampfrösser für die Nachwelt. An zwei Wochenenden im Jahr öffnen sich die Tore ihres Museums für Besucher, jetzt wieder am 23. und 24. September.

Für das Eisenbahnfest werden zu den vereinseigenen Loks weitere betriebsfähige Dampfrösser nach Berlin gebracht. Die werden für Fotoaufnahmen unter Dampf auf die große Drehscheibe vor dem Lokschuppen aufgestellt. Mehrmals an beiden Tagen starten dampflokbespannte Züge zu Fahrten nach Marienfelde und zum Tanklager des Flughafens Schönefeld. Wer auf dem Festgelände bleiben will, kann im Führerstand einer Dampflok ein kurzes Stück mitfahren und die schwere körperliche Arbeit von Heizern und Lokomotivführern früherer Zeiten kennenlernen.

Zu sehen sind unter anderem mehrere Loks der im Krieg gefertigten Baureihe 52, eine zugstarke Güterzuglok „Bergkönigin“ BR 95, eine Schnellzuglok BR 03 mit ihren zwei Meter großen Antriebsrädern und mehrere Dieselloks aus der DDR-Reichsbahnzeit.

Im Lokschuppen gibt es eine Börse mit rollendem Material, Gebäuden und Zubehör für Modelleisenbahnen. Gespeist wird im Biergarten und in einem historischen Speisewagen der Mitropa.

Das Berliner Eisenbahnfest ist am 23. September von 10 bis 18 Uhr und am 24. September von 10 bis 17 Uhr geöffnet, das Festgelände befindet sich unmittelbar am S-Bahnhof Betriebsbahnhof Schöneweide. Es empfiehlt sich die Anfahrt mit der S-Bahn, am Adlergestell gibt es in diesem Bereich keine Parkplätze. Der Eintritt kostet zehn Euro, Kinder bis 14 Jahre zahlen vier Euro. Familien mit bis zu vier Kindern kommen für 24 Euro rein. RD
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.