Ehemaliges Stasi-Gefängnis verzeichnet mehr Besucher

Berlin: Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen |

Alt-Hohenschönhausen. Seit der Gründung der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen in der Genslerstraße 66 sind die Besucherzahlen ununterbrochen gestiegen. So auch im Jahr 2016.

Knapp 455 000 Menschen besuchten die ehemalige zentrale Untersuchungshaftanstalt des DDR-Staatssicherheitsdienstes. Gegenüber dem Vorjahr 2015 bedeutet dies einen Zuwachs an 11 000 Besuchern.

Bis heute haben damit mehr als 4,4 Millionen Menschen die Gedenkstätte besucht, die mit ihrem Konzept Schüler, einheimische Gäste, aber auch ausländische Besucher anzieht. So führen ehemalige politische Inhaftierte durch die Dauerausstellung und die original erhaltene Haftanstalt. Die Zahl der Gruppen aus dem Ausland, die an einer Führung 2016 teilnahmen, blieb im Vergleich zum Vorjahr konstant. Die meisten einheimischen Besucher kamen 2016 aus Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg. Aus Berlin gab es mit 14 100 Menschen etwas weniger Gruppenbesucher als im Vorjahr (15 800). KW

Weitere Informationen sind erhältlich im Internet unter www.stiftung-hsh.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.